Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
23.000 Besucher strömen zum Aufgalopp ins Leipziger Scheibenholz

Pferderennen 23.000 Besucher strömen zum Aufgalopp ins Leipziger Scheibenholz

Besucherrekord auf der Leipziger Pferderennbahn: Zum traditionellen Aufgalopp strömten rund 23.000 Menschen ins Scheibenholz. Dabei waren nicht nur edle Vollblüter zu erleben.

Zum Aufgalopp im Scheibenholz kamen etwa 22.000 Besucher.

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Sieben Rennen, 49 Pferde, rund 23.000 Besucher: Die Jubiläumssaison im Leipziger Scheibenholz ist am Montag mit dem traditionellen Aufgalopp eingeläutet worden. Zwischen 1300 und 2000 Metern musste Pferde und Jockeys zurücklegen. Eröffnet wurde das Spektakel allerdings mit dem Duell der Maskottchen - Messemännchen, Schlingel, Bulli und Co. traten im Wettlauf gegeneinander an.

Sieben Rennen, 49 Pferde, knapp 40.000 Euro Preisgeld - am Montag wurde auf der Leipziger Galopprennbahn Scheibenholz mit dem traditionellen Aufgalopp die Saison eingeläutet.

Zur Bildergalerie

Das Maskottchenrennen ist immer eine Gaudi, auch am Montag wieder. Glücksbringer verschiedener Leipziger Vereine und Firmen rennen 100 Meter um die Wette. Bis zum Start des ersten Galopprennens, dem eigentlichen Zweck der Veranstaltung, dauert es noch eine Dreiviertelstunde.  Doch schon jetzt ist es rappelvoll auf der Rennbahn und die Stimmung großartig. Das sagt so einiges aus über den 1. Mai im Schreibenholz. Der Renntag am Tag der Arbeit ist ein einzigartiges Event, es wächst und wächst und wächst. „Rekorde auf allen Ebenen“ konstatiert Scheibenholz-Chef Alexander Leip mit strahlender und anfangs auch ein wenig besorgter Miene.

Strahlend, weil es voll ist wie nie in Leipzigs grüner Mitte. Ob Tribüne, Dammsitz, Führring, Wettkassen, Bratwurstbude, Bierstand, Toiletten – Menschen über Menschen. 23. 000 Besucher toppen den Top-Wert von 2015 (20 .000) noch einmal. Rekord, zumindest seit 1990.

Spieler von RB und DHfK dabei

Die Kicker von RB Leipzig sind in halber Mannschaftsstärke vor Ort, auch einige DHfK-Handballer. Deren Geschäftsführer Karsten Günther erweist sich als Wettprofi, zockt am Toto ordentlich ab. Überhaupt klingelt es an den 52 Wettschaltern (Rekord!) wie lange nicht. „Solche Umsätze habe ich noch nie erlebt“ staunt eine langjährige Mitarbeiterin schon nach dem dritten Rennen. Am Ende stehen 180.407 Euro Umsatz am Totalisator zu Buche – eine Traumzahl für Leipziger Verhältnisse und natürlich Rekord.

Diese Zahlen und die gute Stimmung machen Leip und seine Mitstreiter glücklich. Der besorgte Moment im Blick galt dem Andrang an den Ticketschaltern. Eine mehr als 100 Meter lange Schlange an den Kassen gab es auch noch nie – die Kehrseite des Runs. Zur Galopp-1. Mai-Tradition gehören auch die vielen kostümierten Besucher inklusive Hutparade. Und mittlerweile auch protestierende Rennsport-Gegner. Alexander Leip dazu: „Wir haben Meinungsfreiheit und das ist auch gut so.“ Ansonsten zeigt sich der Scheibenholz-Chef „rundum zufrieden“: „Unser Team hat tolles geleistet. Die Stimmung insgesamt war hervorragend. So kann es dieses Jahr weitergehen. Besonders gefreut hat mich, dass das Geläuf von den Jockeys gelobt wurde.“

Auf dem sattgrünen und tatsächlich perfekten Geläuf stiehlt ein Reiter allen anderen die Show: Jockey René Piechulek gelingen vier Siege. Er lässt im Dreijährigen-Rennen mit Waikita nichts anbrennen, führt Angelika Gloddes Kastello souverän zum Erfolg, erfüllt auf dem einstigen Gruppe-Pferd Gereon seine Pflicht und kocht im Hauptrennen (mit 10 000 Euro dotierter Ausleich II über 1850 Meter) auf Doinyo den Favoriten Loulou’s Jackpot ab. Verrückte: Bei allen vier Siegen geht Piechulek mit seinen Pferden sofort nach dem Start in Führung und gibt diese bis zum Ziel nicht mehr ab. Auf der engen Leipziger Bahn keine schlechte Taktik. Das weiß der 30-Jährige natürlich, er hat ja einst in Leipzig gelernt. Sind Siege im Scheibenholz deshalb noch immer etwas besonderes? „Zu gewinnen ist überall schön“, sagte der gebürtige Dessauer, „aber viermal am Stück gewinnt man auch nicht alle Tage“.

Stimmung wie im Stadion

Bei den meist sehr spannenden Einläufen herrscht Stimmung wie in einem Fußball-Stadion. Den größten Jubel gibt es jedoch kurz nach 16 Uhr in der Waage. Am Bildschirm flimmern Bilder von der Rennbahn Neue Bult in Hannover. Im dortigen sechsten Rennen, einem 10.000 Euro dotierten Ausgleich II, siegt Mister Spock,  das aktuell beste in Leipzig trainierte Pferd. Besitzerin Renate Lindemeyer jubelt ekstatisch, umarmt jeden und jede, ist das personifizierte Glück. Die Leipziger Turfgemeinde gönnt es ihr. „Das muss ich erst einmal verarbeiten“, sagt die Turf-Liebhaberin, emotional noch ganz aufgeladen. „Ich bin total happy. Das war ein toller Ritt von Alex Pietsch. Ich glaube, jetzt geht es für Spocki mit Grupperennen weiter.“

Zu solchen Jubelarien hat die 60-köpfige Besitzergemeinschaft des Rennstalls Scheibenholz e.V. gestern wenig Grund. Ihr Pferd Mount Juliet schlägt sich bei seinem Scheibenholz-Debüt zwar tapfer, aber zu mehr als Rang sechs reicht es nicht. Der Wallach wird es wieder versuchen. Und auch viele der 23.000 werden wiederkommen, hoffen Leip und sein Team.

Ach ja, das Maskottchenrennen gewinnt das Messemännchen vor RB-Bulli. Letzterer muss noch eine halbe Stunde lang Autogramme geben und mit Kindern und Fans für Selfies posieren. So ein Schicksal bleibt René Piechulek erspart. Der wird nur auf dem Siegerpodium fotografiert – immerhin vier Mal.

Die Gewinner

1. Rennen : 1. Waikita (R. Piechulek) 2. Abadan 3. Mind Juggler. 17 (45/230) 14, 17

2. Rennen : 1. Arabian Dreamer (N. Sechi) 2. Past Rail 3. Wellensturm. 117 (281/3.959) 25, 16, 15

3.Rennen : 1. Kastello (R. Piechulek) 2. Vanbijou 3. Jazz Bay. 46 (144/563) 22, 18

4. Rennen : 1. Gereon (R. Piechulek) 2. Mc Queen 2. Cassilero. 25 (40/54) 14, 17

5. Rennen : 1. Litonya (P. Gibson) 2. Bwana 3. Liverbird. 74 (569/1.020) 34, 27

6. Rennen : 1. Doinyo (R. Piechulek) 2. Loulou’s Jackpot 3. Franamanagh. 58 (168/1.029) 16, 13, 16 PZ: 23, 42, 21

7. Rennen :  1. Burschentanz (S. Mazur) 2. Miss Sommerroh 3. Tempellicht. 28 (93/676) 17, 2123126890

Uwe Köster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.