Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
75 junge Handballer trainieren mit den Profis vom HC Leipzig und dem DHfK

Handball-Kids-Camp 75 junge Handballer trainieren mit den Profis vom HC Leipzig und dem DHfK

Die Bundesliga-Profis des HCL und des SC DHfK haben am Samstag gut 75 kleine Handballer trainiert. Beim Kids-Camp waren die jungen Sportler so fit, dass sich die Spieler der Leipziger Top-Vereine beim Training in Schichten abwechseln mussten. Nach drei Einheiten und einer Fragerunde standen noch ein Turnier und eine Grillparty an.

Alen Milosevic, Marvin Sommer, Anne Hubinger und Philipp Weber kümmerten sich um den Handball-Nachwuchs.

Quelle: Christian Modla

Beim Kids-Camp der Handball-Bundesligisten HC Leipzig und SC DHfK haben gut 75 kleine Sportler die Profis der beiden Topmannschaften ganz schön ins Schwitzen gebracht. Die acht bis zwölf Jahre alten Handballer durften den gesamten Samstag mit ihren Idolen in Grün-Weiß und Blau-Gelb trainieren. Und das bei bestem Sommerwetter. „Die Vormittagseinheit haben wir noch draußen absolviert“, so Kerstin Mühlner, beim HCL zuständig für die Nachwuchssportlerinnen, "da wo kurz zuvor noch die HCL-Spielerinnen trainiert hatten. Die sind dann direkt zu uns rüber gekommen.“

Da die Hitze im Laufe des Tages dauf dem Außengelände an der Jahnallee aber schier unerträglich wurde, ging es anschließend in die Grube-Halle. „Die Kinder haben gut getrunken. Waren gut versorgt“, so Mühlner. Insgesamt standen zunächst drei Trainingseinheiten auf dem Programm. Dabei durften sich die DHfK- und HCL-Profis abwechseln. Für jede Einheit standen andere Spieler bereit. „Die haben sich alle rührend gekümmert.“

75 junge Handballer spielen die Profis von HCL und DHfK schwindelig. Bilder: Christian Modla

Zur Bildergalerie

Zwischendurch gab es für den Handballnachwuchs auch die Chance, ihren Idolen Fragen zu stellen. Wer kam bei den Kids besonders gut an? „Anne Hubinger hat viele Fragen abbekommen. Bei den Jungs war es zum Beispiel Neuzugang Marvin Sommer.“ Auch Lucas Krzikalla sah sich von einer Traube junger Spielerinnen umringt, ebenso wie Philipp Weber. Der Rückraumspieler ging den Tag locker an. Lief erst in Flip-Flops auf, um sich anschließend auch dieser zu entledigen und barfuß zu „arbeiten“.

Nachdem die Großen die Minis auf Wettkampf-Niveau gebracht hatten, stand ein abschließendes Turnier in gemischten Mannschaften an. „Das sah sehr ordentlich aus“, lobt die 210-fache Nationalspielerin Kerstin Mühlner. Die Mädchen im blauen HCL-Dress haben sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. „Die haben den Ball eingefordert.“ Die Trainer der Teams – eben die Leipziger Profis, hatten sie fleißig dazu animiert.

„Die Kinder haben den ganzen Tag total gut mitgehalten. Ganz im Gegenteil. Zum Schluss hieß es: ‚Was? Ist es schon zu Ende?‘“ Im Schatten des Sportcampus konnten dann die jungen und älteren Handballer mit den Eltern das Handball-Camp beim gemeinsamen Grillen ausklingen lassen.

Johannes Angermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr