Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
A-Junioren der Handball-Akademie Leipzig/ Delitzsch verlieren knapp gegen Magdeburg

A-Junioren der Handball-Akademie Leipzig/ Delitzsch verlieren knapp gegen Magdeburg

Die Bundesliga-Junioren der Handball-Akademie Leipzig/Delitzsch haben im Mitteldeutschlandderby am Freitagabend gegen den SC Magdeburg denkbar knapp mit 28:29 verloren.

Voriger Artikel
Politiker und Ex-Profis kritisieren Pokal-Ausschluss von Dynamo Dresden
Nächster Artikel
Nach Pokalstrafe für Dynamo: Fußballmuseum in Dresden beendet Kooperation mit dem DFB

Franz Flemming, Keeper der Bundesliga-Junioren von der Handball-Akademie Leipzig/Delitzsch, überzeugte mit einigen spektakulären Paraden.

Quelle: Martin Glass

Leipzig. „Wir kämpfen die ganze Partie unermüdlich, verlieren aber in der Schlussphase die Disziplin. Das hat uns am Ende den Sieg gekostet", fasste A-Jugend-Trainer Jörg Neumann das Spiel zusammen.

Früh konnten die Akademiker in Delitzsch mit 3:1 in Führung gehen. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es ein knappes Ringen um jedes Tor. Mit 14:14 Zählern starteten die Mannschaften in die zweite Halbzeit und wieder schenkten sich Magdeburg und Leipzig/Delitzsch nichts. Beim 17:18 führten die Anhalter das erste mal, doch die Gastgeber konnten ausgleichen.

php0c8f213c7c201111261215.jpg

Leipzig. Die Bundesliga-Junioren der Handball-Akademie Leipzig/Delitzsch haben im Mitteldeutschlandderby am Freitagabend gegen den SC Magdeburg denkbar knapp mit 28:29 verloren. „Wir kämpfen die ganze Partie unermüdlich, verlieren aber in der Schlussphase die Disziplin. Das hat uns am Ende den Sieg gekostet", fasste A-Jugend-Trainer Jörg Neumann das Spiel zusammen.

Zur Bildergalerie

Keine anderthalb Minuten vor dem Schlusspfiff führte Magdeburg erstmals mit zwei Toren. Nach einem Fehler der Gäste verkürzte Leipzigs Kapitän Clemens Uhlig zum 28:29. Nach einem Foul hatten die Akademiker eine Sekunde vor Abpfiff die letzte Chance zum Ausgleich, doch das Leder ging am Netz vorbei und eine denkbar spannende Partie vor 400 Zuschauern war vorüber.

Am 3. Dezember geht es für die Mannschaft der Handball-Akademie Leipzig/Delitzsch (momentan Platz 6 in der Oststaffel) gegen Tabellennachbarn THW Kiel (Platz 5). Das nächste Heimspiel in der Leipziger Brüderstraße steht dann am 10. Dezember gegen die Füchse Spandau an.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.