Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
ATV-Hockey-Frauen überraschen weiter - Leipzigerinnen schlagen Zehlendorf

ATV-Hockey-Frauen überraschen weiter - Leipzigerinnen schlagen Zehlendorf

Nach dem Bilderbuchstart in Hockey-Liga zwei mit zwei Siegen (Nürnberg und Stuttgart) waren die jungen ATV-Frauen an diesem Wochenende gleich doppelt im Spitzenspielbetrieb gefordert.

Voriger Artikel
Engelsdorfer Volleyballerinnen gewinnen Zweitliga-Premiere
Nächster Artikel
Tanz-EM in Leipzig: Comeback für den Show-Zweck

ATV-Torschützin Nadja Ziane im Zweikampf mit einer TuS-Spielerin.

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Das blieb hängen: Großer Kampf gegen die Liga-Favoriten, der Aufsteiger überrascht weiter.

Gestern gewannen die von Axel Thieme (45) gecoachten Leipzigerinnen gegen die Zehlendorfer Wespen 2:1 (0:0). Die Tore schossen Nadja Ziane und Sarah Schubert. Tags zuvor stand eine 1:3 (0:1)-Niederlage gegen Lichterfelde zu Buche.

Erstes Heimspiel, das Vereinsfest am Gerhard-Langner-Weg 1 bot den Rahmen für einen unterhaltsamen Nachmittag. Gut 100 ATV-Anhänger hatten es sich gerade an und neben der Hockey-Baude gemütlich gemacht, da klingelte es schon nach kurzer Ecke im eigenen Kasten. "So eine Gurke", ärgerte sich nicht nur Vereinschef Kai Müller-Hegemann. Im Verlauf zeichnete sich gegen die mit größerem Erfahrungsschatz angetretenen Hauptstadtbewohnerinnen zwar eine messbare Besserung ab. Doch ATV versiebte mehrfach Ecken-Chancen. Erst knapp vor Schluss gelang Nadja Ziane aus dem Standard der Ehrentreffer. "Im Abschluss muss es besser klappen", betonte Kapitän Nadine Schwarte. Gesagt, gestern umgesetzt.

Während es auf dem Kunstrasen ohne Karten abging, wurde abseits des Platzes ein roter Karton verteilt. Absender: Axel Dyck. Der SPD-Politiker hatte auf der Stadtratssitzung pro Bewilligung von einer Million Euro Zuschuss für den 100. Deutschen Katholikentag 2016 die Hallenhockey-WM 2015 als "sportliche B-Veranstaltung" bezeichnet. Die Hockey-Fraktion ist empört, die Äußerung beschädige die intensive Vorbereitung durch den ATV zutiefst, hieß es. Dyck übte Schadensbegrenzung im Sinne von "alles nicht so gemeint." OK-Chef Falk Jänicke lädt zum Live-Spiel in die Arena ein. Kerstin Förster

ATV: Füssel; Göbel, Hemprich, Kappler, Karthäuser, Rudolph, Scheloske, Schniewind, Schubert, Schwarte, Wenzel, Ziane, Zschieschang, Weber, Bütow.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.09.2014

Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.