Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Acht Tore, fünfstellige Einnahme - RB Leipzig gewinnt Benifizspiel in Grimma

Acht Tore, fünfstellige Einnahme - RB Leipzig gewinnt Benifizspiel in Grimma

Knapp 2000 Dauerkarten für die heiß ersehnte erste Drittliga-Saison der Club-Geschichte sind schon an Mann und Frau gebracht, die Vorfreude auf den Punktspielstart der Rasenballer wächst sekündlich.

Leipzig. Dazu passend verabschiedete sich das Aufsteigerteam von RB-Coach Alex­ander Zorniger mit einem nie langweiligen 8:0-Sieg beim FC Grimma aus hiesigen Gefilden, bevor es heute ins neuntägige Trainingscamp ins Ösi-Dorf Walchsee geht. 1250 Fans waren beim Benefiz-Spiel zugunsten des von der Flut gebeutelten Landesligisten dabei, Denis Thomalla, Carsten Kammlott (je zwei), Andre Luge, Bastian Schulz und Kapitän Daniel Frahn trafen beim Einbahnstraßen-Kick Richtung Grimmaer Hütte.

Das Stadion der Freundschaft war noch vor ein paar Tagen eine Seen-Landschaft, braucht in den kommenden Wochen viel Liebe und noch mehr Geld. Noble Geste des hohen Besuchs: RB überließ Grimma nicht nur alle Einnahmen, sondern spendete dazu Materialien im Wert von 5000 Euro.

RB-Mittelstürmer Daniel Frahn, der erstmals seit dem Derby gegen den 1. FC Lok wieder kickte und nicht nur knietechnisch stabil wirkte: "Wir kommen immer wieder gerne nach Grimma, fühlen uns hier gut aufgehoben. Wenn wir einen kleinen Beitrag zur Linderung der Not beitragen können, tun wir das gerne." Und, ja: "Mein Knie hält, ich bin topfit." Frahns Innen­bandriss war vor der Relegation rund um die Uhr von Star-Physiotherapeut ­Alexander Sekora bekurt worden. Ein Einsatz gegen Lotte wäre möglich gewesen, musste dann aber doch nicht sein.

Coach Zorniger war einverstanden mit den 90 Minuten nach stressigen Einheiten: "Meine Jungs haben die Tore super herausgespielt und sich prima präsentiert. Das war eine sehr gute Leistung - vor allem nach der harten ersten Trainingswoche."

Zu den eingesetzten Neuen - Denis Thomalla und Andre Luge - sagte der 45-Jährige: "Gutes Debüt von beiden. Denis war in Halbzeit eins auf der Zehner-Position noch etwas zu passiv, hat als Stürmer danach die Bälle klasse verarbeitet, war ein Aktivposten. André hat seine Spielfreude und seinen Torriecher gezeigt, war sehr willig. Dafür, dass diese Mannschaft vorher noch nie gemeinsam aufgelaufen sind, war es ein richtig gutes Zusammenspiel."

Die drei anderen Neuzugänge sind entweder leicht angeschlagen (Tobias Willers, Christos Papadimitreo) oder wie Anthony Jung erst kurz vor knapp dazu gestoßen, werden im Camp an höhere Aufgaben herangeführt.

Fazit des Nachmittages in Grimma: Der FC freute sich über eine fünfstellige Einnahme, RB machte einen guten Eindruck und gewann neue Freunde.

Heute geht es dahin, wo es wehtut und Freuden keine Chance haben: ins Trainingslager. Kapitän Frahn mit Tiefgang: "Was muss, das muss."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.06.2013

Guido Schäfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.