Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Alexander Zorniger: Ich trage keinen zur Jagd

Alexander Zorniger: Ich trage keinen zur Jagd

Nach dem Einzug ins PokalEndspiel und dem "Finale heeme" (15. Mai) steht den Roten Bullen ein neuerlicher Feiertag ins Haus. Klitzekleine Einschränkung und Lichtjahre entfernt vom wahren Leben: Wenn RB alle fünf Partien nach dem Magdeburg-Hit verlieren und Jena nach dem Plauen-Trip alle Spiele gewinnen würde, könnten die Thüringer noch gleichziehen.

Voriger Artikel
Lok-Stürmer mit Zehnkampf-Genen
Nächster Artikel
Brotlose Kunst von Dynamo Dresden: Unnötige Niederlage in Frankfurt

RB-Trainer Alexander Zorniger.

Quelle: GEPA Pictures

chtjahre entfernt vom wahren Leben: Wenn RB alle fünf Partien nach dem Magdeburg-Hit verlieren und Jena nach dem Plauen-Trip alle Spiele gewinnen würde, könnten die Thüringer noch gleichziehen. Und falls sie auch noch das Tor-Verhältnis aufhübschen (RB aktuell plus 35, Jena plus 18), wäre Jena: Meister. Wie gesagt: Rein theoretisch. RB-Coach Alexander Zorniger nimmt das M-Wort noch nicht in den Mund, spricht aber ohne Umschweife von der Aufstiegs-Relegation. In diesen Spielen "werden Spieler gebraucht, die ihr Ego hinten anstellen". Die den Teamgedanken leben und für selbigen über die Wupper gehen würden.

Wer in der Relegation ins RB-Trikot schlüpfen darf, ist bis auf zwei, drei Positionen unstrittig. Zorniger betrachtet seine Männer durch die Lupe. "Vielleicht ist ein Zweikampf gegen Magdeburg entscheidend dafür, wer die Nase vorn haben wird." Will heißen: Wer das Beinchen hebt, wer nur rennt, wenn der Ball garantiert kommt, der guckt beim zweiteiligen Krimi am 29. Mai und 2. Juni zu.

Zorniger erhöht auch mit Blick auf die desaströsen ersten 45 Minuten beim Cupspiel in Neugersdorf den Druck. "Der Erfolg der Mannschaft steht über allen Befindlichkeiten." Wer nicht schnell und ausdauernd rennen kann, hat im heutigen Fußball nichts verloren, glaubt der 46-Jährige. Es sei denn, er heißt Messi und sorgt regelmäßig für die besonderen Momente.

Zornigers Messi heißt Thiago Rockenbach da Silva. "An guten Tagen macht Thiago den Unterschied." An weniger guten macht er den Trainer rasend. "Er schaltet bei Ballverlust immer noch zu oft ab", mosert der Trainer und verweist auf sensationelle Werte des Brasilianers. "Er hat tolle Sprint- und Ausdauerwerte." Die er aber auch abrufen muss. Zorniger: "Ich trage keinen zur Jagd!"

Magdeburg schätzt der Trainer nicht zuletzt wegen des jüngsten 3:1-Sieges gegen Jena hoch ein. "Eine richtig gute Truppe." Stimmt. Stürmer Christian Beck ist fast so gut wie RB-Ass Stefan Kutschke. Die Mittelfeld-Strategen Marco Kurth und Marius Sowislo sind gut abgehangen und gut zu Fuß. Magdeburg siegte zuletzt dreimal hintereinander, wird über 1000 Fans mitbringen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.04.2013

Schäfer, Guido

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.