Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Aue nur 1:1 gegen Braunschweig - Kritik an Trainer Schmitt nimmt zu

Aue nur 1:1 gegen Braunschweig - Kritik an Trainer Schmitt nimmt zu

Dem Fußball-Zweitligisten FC Erzgebirge Aue stehen unruhige Tage bevor. Im Montagsspiel kamen die Sachsen gegen Eintracht Braunschweig nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und sind nun seit sechs Partien ohne Sieg.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden zahlt Schulden vorzeitig an die Stadt zurück
Nächster Artikel
Karsten Baumann neuer Coach beim FC Erzgebirge Aue – Ziel Klassenverbleib

„Siegen oder Fliegen“ - Aues Fans schicken an ihren Trainer Rico Schmitt eine klare Ansage.

Quelle: dpa

Aue. Trainer Rico Schmitt steht bereits seit längerem in der Kritik. Jan Hochscheidt hatte die Gastgeber vor 6200 Zuschauern mit seinem fünften Saisontor früh in Führung gebracht (7. Minute). Norman Theuerkauf markierte fünf Minuten vor der Pause mit einem direkt verwandelten Freistoß in den Torwinkel den Ausgleich.

Aue hatte mit drei Änderungen in der Formation auf die Negativserie der vergangenen Wochen reagiert. Mit Aggressivität und Leidenschaft übernahmen die Sachsen sofort die Initiative. Nicht zufällig fiel der frühe Führungstreffer, den Neuzugang Halil Safran mustergültig vorbereitet hatte. In der Folgezeit verpassten es die Gastgeber, aus zahlreichen guten Ansätzen zwingende Chancen zu machen. Oftmals war der entscheidende Pass zu ungenau.

Braunschweig verlegte sich zunächst vornehmlich auf die Verteidigung, hatte damit jedoch Probleme. Mit der ersten richtigen Möglichkeit markierte Braunschweig den Ausgleich und war fortan die bestimmende Mannschaft. Aue fand nach dem Wechsel keine Bindung, ließ sich in die Defensive drängen und hatte Glück, als Ermin Bicakcic in der 49. Minute völlig frei aus sechs Metern vorbei köpfte.

Erst als Ronny König in der 65. Minute im Anschluss an einen Freistoß nur die Latte des Braunschweiger Tores traf, ging wieder ein Ruck durch die Reihen der Hausherren. Guido Kocer (83.) und Tobias Kempe (85.), der am ausgezeichnet reagierenden Daniel Davari scheiterte, vergaben klare Chancen zum möglichen Sieg.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.