Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Birnbacher schafft Olympia-Norm bei Massenstart in Oberhof - Henkel Vierte

Birnbacher schafft Olympia-Norm bei Massenstart in Oberhof - Henkel Vierte

Biathlet Andreas Birnbacher hat zum Abschluss des Heim-Weltcups in Oberhof die Olympia-Norm geknackt. Der Schlechinger wurde am Sonntag im Massenstart über 15 Kilometer Vierter und erfüllte damit die Vorgaben des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

Voriger Artikel
Weltcup in Oberhof: Gössner verzichtet auf Olympia - Sachenbacher-Stehle erneut Siebte
Nächster Artikel
Berlin und Hamburg gewinnen Leipziger Messepokal - ATV-Damen holen Platz drei

Massenstart beim Biathlon-Weltcup in Oberhof: Andreas Birnbacher (3. von unten) und Christoph Stephan (4. von unten).

Quelle: dpa

Oberhof. Birnbacher schoss zwei Strafrunden und hatte am Ende als bester Deutscher 21,6 Sekunden Rückstand auf den siegreichen Franzosen Martin Fourcade. Zweiter wurde Alexej Wolkow (0 Fehler) aus Russland vor dem Norweger Tarjei Bö (2).

„Es war brutal hart und ich hätte gar nicht mit diesem Ergebnis gerechnet. Es war ein super Rennen. Ich habe gewusst, dass die Form da ist und an mich geglaubt“, sagte der Bayer in der ARD.

Bis zum letzten Schießen lag Christoph Stephan auf Podestkurs, musste sich nach drei Strafrunden aber mit Rang 16 zufriedengeben. Dennoch war der Oberhofer, der sich über den zweitklassigen IBU-Cup wieder zurück ins A-Team gekämpft hat, zufrieden. „Mir haben in dem Moment die Eier gefehlt. Alle haben gebrüllt, heute machst du es. Ich habe schon fast selbst daran geglaubt. Ich bin trotzdem zufrieden, es ist besser gelaufen, als ich mir erhofft hatte“, sagte Stephan.

Erik Lesser wurde 20., Simon Schempp 22. und Daniel Böhm 25. Der leicht erkältete Arnd Peiffer verzichtete auf einen Start.

Kein Podestplatz für deutsche Biathleten in Oberhof

Bei den Frauen hat Andrea Henkel bei ihrem letzten Weltcup-Rennen einen Podestplatz knapp verpasst. Henkel wurde am Sonntag im abschließenden Massenstart als beste Deutsche Vierte. Die 36-Jährige ging nach nur einem Fehlschuss als Dritte mit einem Vorsprung von 7,2 Sekunden auf Darja Domratschewa in die Schlussrunde. Aber gegen die laufstarke Weißrussin hatte Henkel keine Chance und verpasste das Podium um 22,1 Sekunden.

Den Sieg sicherte sich die Norwegerin Tora Berger vor ihrer Teamkollegin Synnøve Solemdal. Damit holten die deutschen Skijäger erstmals in Oberhof keinen Podestplatz. Franziska Hildebrand wurde Zehnte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.