Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
DFB-Kontrollausschuss fordert Pokalsperre für Dynamo Dresden und Geldstrafe für den BVB

DFB-Kontrollausschuss fordert Pokalsperre für Dynamo Dresden und Geldstrafe für den BVB

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) fordert einen Ausschluss der SG Dynamo Dresden vom DFB-Pokal für die nächste Saison. Wie der Verband auf seiner Homepage mitteilte, sieht der Strafantrag zudem eine Geldstrafe gegen Borussia Dortmund vor.

Voriger Artikel
Oberhof kämpft um Tour de Ski - Schweizer Veranstalter als Alternativen im Gespräch
Nächster Artikel
Feiertag für Leipzigs Handballfans: SC DHfK und HCL gewinnen vor heimischem Publikum

Zuletzt hatten unter anderem Anhänger von Dynamo Dresden für Krawall gesorgt.

Quelle: Bernd Thissen

Frankfurt. Der Strafantrag wird heute beim Sportgericht eingereicht und wurde Dynamo bereits zugestellt. Die Dresdner wollen sich am Nachmittag äußern.

phpd0096ec6c8201110260859.jpg

Dresden. Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden darf in der kommenden Saison doch im DFB-Pokal antreten. Das DFB-Bundesgericht wandelte die in der ersten Instanz verhängte Sperre am Donnerstag in eine mehrteilige Strafe um. Dynamo Dresden muss gegen Ingolstadt unter Ausschluss der Öffentlichkeit spielen, zum Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt dürfen keine Gästefans mitreisen. Zudem muss der Verein 100.000 Euro Geldstrafe zahlen.

Zur Bildergalerie

Den Dortmundern droht laut Mitteilung eine Strafe in Höhe von 10.000 Euro, da Dresdner Anhänger eine so große Anzahl an Pyrotechnik mit in Stadion schleusen konnten.Die beiden Vereine können sich nun bis Anfang kommender Woche zu den Strafanträgen äußern. Danach werde das Sportgericht entscheiden. Stimmen beide Vereine zu, sind die Urteile umgehend rechtskräftig. Bei Ablehnung entscheidet zunächst ein Einzelrichter des Sportgerichts.Bei dem DFB-Pokalspiel zwischen den Mannschaften kam es zu insgesamt drei Spielunterbrechungen. Einige Dresdner Anhänger hatten Pyrotechnik gezündet und im Stadion randaliert. Zudem lieferten sich einige Anhänger Auseinandersetzungen mit Ordnern. Insgesamt wurden 17 Personen verletzt und 15 Menschen vorläufig festgenommen.

Dominik Brüggemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.