Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
DHfK-Handballer wollen Sachsenmeisterschaft in Riesa vorzeitig klar machen

DHfK-Handballer wollen Sachsenmeisterschaft in Riesa vorzeitig klar machen

Am Sonnabend sind die Oberliga-Handballer vom SC DHfK Leipzig zu Gast beim SC Riesa. Das erklärte Ziel der in dieser Saison noch verlustpunktfreien Messestädter ist dabei nichts geringeres, als den Titel des Sachsenmeisters vorzeitig klar zu machen.

Voriger Artikel
Aue beklagt Substanzverlust vor Bayern-Spiel
Nächster Artikel
Polizei droht Beschwerde nach Sachsen-Derby

Will mit seinen Jungs in Riesa die vorzeitige Entscheidung: DHfK-Kapitän Marcel Ulrich.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Ein Sieg gegen den derzeitigen Tabellenzwölften scheint lösbar, zumal die Leipziger sowohl die erste Runde im Landespokal mit 38:19 als auch das Hinspiel in der Oberliga mit 40:22 deutlich für sich entschieden haben.

Genau das könnte jedoch der Strohhalm sein, an den sich die Elbestädter klammern. Denn unterschätzen darf man das Team von Coach Jens Denecke keineswegs. Gegen die HSG Freiberg, derzeit auf dem dritten Rang der Oberliga, lagen die Riesaer am vergangenen Spieltag lange Zeit vorn – und das auswärts. Am Ende konnten sich die Freiberger gerade noch in ein Unentschieden retten.

Doch die Schützlinge von DHfK-Trainer Sven Strübin reisen mit dem unbedingten Willen zum Sieg in die Elbestadt. Einerseits können sie sich im Fall einer vorzeitigen Sicherung des Sachsenmeistertitels voll und ganz auf die nächsten wichtigen Entscheidungsspiele vorbereiten. Immerhin stehen das Landespokal-Finale am 1. Mai gegen Freiberg sowie die Relegationsspiele am 8. und 9. Mai - höchstwahrscheinlich gegen den Oberligameister aus Sachsen-Anhalt, den SV Oebiswalde – bevor. Andererseits gilt es, einen Rekord zu knacken: Vor 14 Jahren gewann Concordia Delitzsch 26 Partien in einer Saison (52:00 Punkte). Damit schafften die Nordsachsen - damals mit Spielern des SC DHfK verstärkt - den Aufstieg und konnten ihren Siegeszug anschließend bis in die Bundesliga fortsetzen.

Inzwischen spielen einige Concordia-Akteure für die wieder erstarkten Leipziger. Mit Philipp Seitle und Eric Jacob kommen in der nächsten Saison zwei weitere hinzu. Auch die Dienste wichtiger eigener Spieler sicherte sich der SC DHfK für die Zukunft. Kapitän Marcel Ulrich und Torhüter Stephan Sárközi unterschrieben für ein weiteres Jahr, die derzeit erfolgreichsten Torschützen Maik Wolf und Jan Jungandreas werden noch mindestens zwei Spielzeiten für den Sportclub auflaufen.

Das Duell am Sonnabend, dem unter Umständen eine kleine Meisterfeier folgt, wird um 19 Uhr in der Riesaer WM-Sporthalle angepfiffen.

Stefan Banitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.