Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
DHfK-Ruderin Thiele mit durchwachsenen Ergebnissen

DHfK-Ruderin Thiele mit durchwachsenen Ergebnissen

Nur Platz drei hinter den Polinnen und den deutschen Youngstern Lisa Schmidla/Mareille Adams sprang heraus. Starker Gegenwind und Wellengang sorgten für widrige Bedingungen auf dem Baldeneysee.

Voriger Artikel
Marvin Kirchhöfer auch in Spa auf Erfolgskurs
Nächster Artikel
SG LVB-Handballer verlieren aber freuen sich dennoch – bester Spieler der Saison gekürt

Es lief nicht rund: Der Doppelzweier mit Annekatrin Thiele (l.) und Julia Richter kam nur auf Platz drei.

Quelle: Maren Derlien

e. "Damit mussten alle klarkommen. Bei Anne und Julia lief es überhaupt nicht. Die beiden haben dafür keine Erklärung", sagte Bundesstützpunkttrainerin Angelika Noack, die den Ausgang so definierte: "Die Jungen sind gut gefahren, die Alten schlecht." Besser lief es für Annekatrin Thiele gestern beim zweiten Doppelzweier-Auftritt. Die national beste Einerfahrerin gewann mit Carina Bär (Heilbronn). Danach fuhr der mit Olympiasilber dekorierte Doppelvierer Thiele, Oppelt, Bär und Richter hinter den Polinnen auf Rang zwei. Das Ticket für die Europameisterschaften Ende des Monats in Sevilla hat das Quartett gelöst, wer aber mit wem welche Crew bilden wird, entscheidet die obere Verbandsetage in den nächsten Tagen. Gut in Szene setzte sich U23-Kandidatin Anne Dietrich (RC Eilenburg).

Der Pechvogel hieß Florian Eidam (SC DHfK). Der 21-Jährige zog mit Denis Sittel (Halle) als Vorlaufsieger ins Finale. Doch beim Ausrudern wurde der Doppelzweier vom belgischen Boot "verkehrswidrig" gerammt. Eidam trug eine starke Prellung am rechten Oberschenkel davon.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.05.2013

Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.