Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dessau-Roßlauer HV wahrt den Heimnimbus

Dessau-Roßlauer HV wahrt den Heimnimbus

Dessau-Roßlau. Die Handballer des Dessau-Roßlauer HV haben in der 2. Bundesliga Nord ihren Heimnimbus gewahrt. Die Muldestädter bezwangen am Sonntag vor 1285 Zuschauern in der Anhalt Arena die HSG Nordhorn-Lingen mit 27:22 (15:12) und verbesserten sich dadurch in der Tabelle auf den siebenten Platz.

Voriger Artikel
Mitteldeutscher BC startet mit Heimniederlagen
Nächster Artikel
Stadt verhängt generelles Feuerwerksverbot im Dresdner Stadion

Ein Handballer setzt zum Wurf an.

Quelle: dpa

Neben dem starken Torhüter Andreas Sprecher hatten Norman Flödl (6), Robert Lux (6) und Matthias Rudow (6/3) den größten Anteil am Sieg. Bei Nordhorn strahlten Bobby Schagen (5/1) und Pavel Mickal (5/1) die größte Torgefahr aus.

„Wir haben das Fundament für den Erfolg in der Deckung mit einem überragenden Torhüter Andreas Sprecher gelegt“, sagte DRHV-Trainer Peter Pysall. Der Gastgeber geriet dank seiner starken Abwehrleistung kein einziges Mal in Rückstand, konnte sich jedoch auch lange Zeit nicht entscheidend vom Kontrahenten lösen. Erst zwischen der 46. und 55. Minute sorgten die Hausherren für klare Verhältnisse, als sie von 21:19 auf 25:19 enteilten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.