Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dynamo Dresden entschuldigt sich nach Relegationsspiel bei Osnabrück

Dynamo Dresden entschuldigt sich nach Relegationsspiel bei Osnabrück

Fußball-Zweitligist SG Dynamo Dresden hat sich sechs Tage nach dem entscheidenden Relegationssieg gegen den VfL Osnabrück in der osnatel Arena (3:1) öffentlich für die Vorkommnisse nach der Partie entschuldigt.

Voriger Artikel
Nach Spielabbruch in Zwickau - Innenminister Ulbig beruft Krisengipfel in Dresden ein
Nächster Artikel
Oral im Interview: "RB ist in fünf bis sieben Jahren in der Bundesliga"

Relegationsspiel in Osnabrück: Dynamo-Fans zünden Bengalische Feuer im Gästeblock

Quelle: dpa

Dresden. Wie Geschäftsführer Volker Oppitz am Montag mitteilen ließ, sei er schockiert und betroffen von der „blinden und absolut inakzeptablen Zerstörungswut von einigen Dresdner Zuschauern“ gewesen.

Während und nach der Partie wurden Sitzschalen zerstört, Zäune, Wellenbrecher und Werbebanden teilweise stark beschädigt. Zudem brannten im Dresdner Block mehrmals im Spiel zahlreiche bengalische Feuer. „Dieses Verhalten ist durch nichts zu erklären. Ich habe dafür keinerlei Verständnis und verurteile diesen Vandalismus auf Schärfste“, sagte Oppitz.

Bisher unterstützten die Verantwortlichen der Elbestädter die Fan-Aktion „Pyrotechnik legalisieren, Emotionen respektieren“, doch Oppitz ist angesichts wiederholten Missbrauch mit Pyrotechnik sauer. „Was nun passiert ist, passt überhaupt nicht zu dem angestrebte vertrauensvollen Miteinander. Wir erwarten jetzt eine Reaktion der Dresdner Fan-Szene auf die Vorkommnisse in der jüngsten Vergangenheit“, machte Oppitz klar.

Der Geschäftsführer lobte die Osnabrücker Anhänger und ging mit den eigenen Fans hart ins Gericht. „Es ist nicht leicht, in der Niederlage des Abstiegs die Fassung zu wahren. Den Osnabrückern ist aber genau das gelungen. Einige Chaoten, Rowdys und Randalierer auf Dresdner Seite haben hingegen eindrucksvoll bewiesen, dass man sich ebenso als schlechter Gewinner ud Aufsteiger präsentieren und sich dadurch bis auf die Knochen blamieren kann“, erklärte Oppitz.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.