Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dynamo Dresden und Aue feiern Heimsiege - Erfurt gewinnt auswärts, Jena nur Remis

Dynamo Dresden und Aue feiern Heimsiege - Erfurt gewinnt auswärts, Jena nur Remis

Dresden/Aue/Regensburg/Jena. Dynamo Dresden hat am Samstag in der 3. Fußball-Liga gegen Aufstiegskandidat FC Ingolstadt mit 2:0 (1:0) gewonnen. Vor 12 801 Zuschauern ging Dresden durch Timo Röttger (4.), der sein fünftes Saisontor markierte, früh in Führung.

Halil Savran hatte schon in der zweiten Spielminute die Querlatte des Gästetores getroffen. Es dauerte rund eine Stunde, bis Routinier Maik Wagefeld (62.) den Dresdner Vorsprung ausbaute. Zwischen beiden Toren waren die Ingolstädter spielbestimmend, ohne jedoch große Gefahr auszustrahlen. Die Gastgeber verlegten sich in dieser Phase aufs Kontern. Insgesamt nahm die Aggressivität im Spiel stetig zu.

Das führte zwar zu Verletzungen der Dresdner Savran, Florian Jungwirth sowie Torschütze Röttger, dennoch konnten die Sachsen mit ihrem achten Heimsieg in Serie den achten Tabellenplatz zumindest festigen. Ingolstadt büßte dagegen durch die Niederlage seinen Aufstiegsrang ein und fiel auf den dritten Platz zurück, der nur zur Relegation berechtigt.

Aue gewinnt Spitzenspiel gegen Osnabrück 3:0

Erzgebirge Aue nimmt immer mehr Aufstiegskurs zur 2. Fußball-Bundesliga. Die Sachsen bezwangen im Spitzenspiel der 3. Liga Tabellenführer VfL Osnabrück mit 3:0 (1:0) und rückten damit vom dritten auf den zweiten Rang vor. Matchwinner war Eric Agyemang, der alle drei Treffer erzielte und dabei die Abwehrschwächen der Osnabrücker schonungslos aufdeckte. Er brachte Aue mit seinem sechsten Saisontor vor 10 900 Zuschauern in der 23. Minute in Führung. Nach dem Seitenwechsel baute der Ghanaer (64.) den Auer Vorsprung mit seinem siebenten Spieljahres-Treffer aus und schaffte schließlich in der 88. Minute auch den Endstand.

Trotz der deutlichen Auswärtsschlappe rangiert Osnabrück weiter auf Rang eins. Doch Aue liegt nun unmittelbar hinter dem diesmal harmlosen Spitzenreiter, hat nur noch einen Punkt Rückstand und dabei aber noch ein Spiel mehr auszutragen. Die Sachsen haben es damit selbst in der Hand, auf den ersten Platz klettern.

Rot-Weiß Erfurt feiert vierten Auswärtssieg

 

Der FC Rot-Weiß Erfurt konnte bei Jahn Regensburg 2:0 (0:0) gewinnen und feierte damit seinen vierten Auswärtssieg. Martin Hauswald (53.) sorgte vor 2180 Zuschauern für den Führungstreffer der Gäste. Carsten Kammlott (75.) traf zum Endstand. Erfurt sicherte sich somit wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg und kletterte vom 16. auf den zwölften Platz. Die Regensburger hingegen rutschten vom zwölften auf den 14. Rang ab.

In einem insgesamt ausgeglichenen Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten waren die Erfurter dank der Paraden von Schlussmann Dirk Orlishausen am Ende die glücklichere Mannschaft.

Rückschlag für Carl Zeiss Jena im Aufstiegskampf

Der FC Carl Zeiss Jena hat im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga dagegen einen Rückschlag erlitten. Die Thüringer kamen am Samstag gegen die SpVgg Unterhaching nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Michael Gardawski (41.) brachte die Platzbesitzer vor 7165 Zuschauern verdient in Front. Die Gäste nutzten jedoch ihre erste große Chance und sorgten durch ein Kopfballtor des kurz zuvor eingewechselten Bastian Bischoff (72.) für den Ausgleich. Jena blieb zwar zum neunten Mal in Serie ungeschlagen, rutschte jedoch vom sechsten auf den siebten Platz ab. Unterhaching steht auf Rang 15.

Jena war mit schnellen Ballwechseln und einer kaum geforderten Abwehr die spielbestimmende Mannschaft. Nach der Pause leistete die FCC-Defensive sich aber einen Fehler, der mit dem Ausgleichstor der inzwischen druckvoller agierenden Gäste bestraft wurde. Somit mussten die Gastgeber über das dritte Unentschieden hintereinander quittieren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.