Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dynamo-Präsidium benennt Not-Aufsichtsrat

Dynamo-Präsidium benennt Not-Aufsichtsrat

Dynamo Dresden ist wieder handlungsfähig. Am Mittwoch benannte das Präsidium des Vereins einen Not-Aufsichtsrat. Dies war notwendig geworden, nachdem der bisherige Aufsichtsrat am vergangenen Freitag geschlossen zurückgetreten war.

Bis zur regulären Mitgliederversammlung mit Wahl des Aufsichtsrates im Herbst führen die Rechtsanwältin Simone Sperling, Dresdens Sportbürgermeister Winfried Lehmann, die Unternehmer Jens Heinig und Thomas Bohn, der frühere Dynamo-Trainer Klaus Sammer sowie Rechtsanwalt Michael Müller den Verein. „Dieser Aufsichtsrat ist sehr ausgewogen und von hoher Qualität", sagte Präsident Hauke Haensel. Das Präsidium empfahl dem Not- Aufsichtsrat darüber hinaus, den ehemaligen Chefredakteur Hans Eggert als Berater ohne Stimmrecht zu allen Aufsichtsratssitzungen einzuladen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.