Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ein verdienter Punkt: LVB-Handballer schaffen gegen HC Aschersleben 31:31-Unentschieden

Ein verdienter Punkt: LVB-Handballer schaffen gegen HC Aschersleben 31:31-Unentschieden

Die Drittliga-Handballer der SG LVB haben am Samstag gegen den HC Aschersleben unentschieden gespielt. Mit dem 31:31-Endstand können die Leipziger in der Tabelle nun auf drei Punkte verweisen - „Das hätte uns als Aufsteiger vorher niemand zugetraut", war LVB-Trainer Jens Große nach dem Spiel durchaus zufrieden.

Voriger Artikel
CFC-Kapitän Richter erleidet Herzinfarkt auf dem Trainingsplatz
Nächster Artikel
Handballerinnen des THC gewinnen nach schwacher erster Halbzeit in Trier

Tommi Sillanpää im Angriif. Am Ende verpasste er mit der SG LVB knapp einen Auswärtssieg in Aschersleben.

Quelle: Martin Glass

Leipzig. Beide Teams waren zunächst nervös in die Partie gestartet. Die LVB-Spieler fingen sich zuerst und zogen auf einen Drei-Tore-Vorsprung davon. Auch Torhüter Sebastian Schulz glänzte mit einigen guten Paraden. Auf Seiten von Aschersleben gab es zu diesem Zeitpunkt zwar viele Torchancen. Das Team präsentierte sich jedoch nicht als Einheit und vergab so leichtfertig viele Möglichkeiten auf den Anschluss. Zur Halbzeit führten die Leipziger 16:13.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel zunehmend ruppiger, durch häufige Zwei-Minuten-Strafen spielten die Blau-Gelben zeitweise in doppelter Unterzahl. Die Ascherslebener nutzten ihre Chance und kamen bis kurz vor Schluss auf 30:31 heran. Mit dem Pfiff kam es zu einem Foul - und die Gastgeber zum letzten Siebenmeter der Partie. Den konnten sie auch verwandeln, der 31:31-Endstand war besiegelt.

LVB-Coach Jens Große fand für seine Mannschaft im Anschluss lobende Worte: „Wir haben heute eindeutig einen Punkt gewonnen. Das Auftreten vor allem in der ersten Halbzeit war hervorragend." Auch für den Ascherslebener Trainer Ronny Liesche ging die Punkteteilung in Ordnung: „Es war eine kämpferische Partie für beide Mannschaften. Wir haben am Ende einfach zu viele Fehler gemacht, besonders, als wir in Überzahl waren, hätten mehr Tore fallen müssen."

Das nächste Spiel der SG LVB findet am kommenden Sonntag statt. Dann haben die Handballer um 14 Uhr in der Sporthalle Brüderstraße den EHV Aue zu Gast.

SG LVB (Tore, dav. 7m):

Röttig (TH), Schulz (TH), Ziebert (TH, nicht eingesetzt) - Eulitz 6/2, Wagner 2, Fritsch 6, Berthold 3, Leuendorf, Kunz 4, Höhne 5, Zart 4, Sillanpää 2, Wendlandt

HC Aschersleben:

Szabo (TH), Böhm (TH) - Emil Feuchtmann 4, Kommoß 6/5, Böcker, Seifert 4, Eicken, Kairis 3, Müller 2, Seifert 5, Erwin Feuchtmann 3, Eulenstein, Otto 4

ic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.