Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Energie Cottbus auf Stürmersuche in Osnabrück - Zweitligist buhlt auch um einen Leipziger

Energie Cottbus auf Stürmersuche in Osnabrück - Zweitligist buhlt auch um einen Leipziger

Der Cheftrainer ist zwar im Urlaub, bastelt aber unter Palmen trotzdem fleißig am Kader für die neue Saison in der 2. Fußball-Bundesliga. Die Suche nach neuen Stürmern hat beim FC Energie Cottbus dabei höchste Priorität.

Voriger Artikel
Bei Babelsberg reicht es erst zur Regionalliga - Leipziger Sponsor soll helfen
Nächster Artikel
Hockey-Damen des ATV Leipzig verpassen Klassenverbleib in der 2. Bundesliga

Sucht Stürmer für die neue Saison: Trainer Claus-Dieter Wollitzvom FC Energie Cottbus.

Quelle: dpa

Cottbus. „Wir müssen noch zwei, vielleicht sogar drei neue Stürmer holen“, teilte Energie-Coach Claus-Dieter Wollitz aus seinem Urlaubsdomizil auf der spanischen Ferien-Insel Mallorca mit. „Es sind viele interessante Spieler auf dem Markt, aber sie müssen auch zu uns passen“, sagte Wollitz.

Immerhin muss Energie Cottbus mit Nils Petersen und Emil Jula seine beiden besten Stürmer der abgelaufenen Saison ersetzen. Zweitliga-Torschützenkönig Petersen hat beim deutschen Rekordmeister Bayern München unterschrieben, Jula wechselt ebenfalls für drei Jahre zum Zweitliga-Konkurrenten MSV Duisburg. Mit der Verpflichtung des 18-jährigen Tobias Steffen konnte Cottbus erst eine Neuverpflichtung vermelden. Das Sturm-Talent von Bayer Leverkusen wechselt auf Leihbasis für zwei Jahre in die Lausitz.

Am Samstag schoss Steffen die zweite Mannschaft von Bayer Leverkusen beim 4:1 gegen den FC Schalke 04 II mit zwei Treffern zum Klassenerhalt in der Regionalliga West. „Seine Torjäger-Qualitäten sprechen für ihn“, lobte Wollitz den Neuzugang, der mit der U19 der Werks-Elf auch im Halbfinale um die deutsche Meisterschaft steht.

Vor einer Einigung steht Energie mit dem 23-jährigen Offensivspieler Sebastian Tyrala von Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück. Erst einmal aus Fianzgründen gescheitert sind dagegen die Bemühungen um den 19-jährigen Norweger Flamur Kastrati. Der Stürmer war zuletzt vom niederländischen Erstligisten FC Twente an den VfL Osnabrück ausgeliehen. Dem Vernehmen nach verlangt Twente eine Ablösesumme von 500.000 Euro. Zudem bemüht sich Cottbus um die Dienste des Leipzigers Ronny Garbuschewski, der momentaf beim Chemnitzer FC unter Vertrag steht.

Wollitz hat etwa 1,2 Millionen Euro für Neuverpflichtungen zur Verfügung. Den Hauptteil der Einnahmen aus dem Einzug in das Pokalhalbfinale sowie dem Verkauf von Torjäger Petersen will der Club in die Verbesserung der Infrastruktur stecken. So soll im Stadion der Freundschaft, das Energie kürzlich von der Stadt Cottbus erworben hat, eine zweite Videowand errichtet werden. Zudem ist der Bau einer neuen Geschäftsstelle geplant.

Mario Luisen, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.