Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Energie Cottbus macht 738.000 Euro Verlust

Energie Cottbus macht 738.000 Euro Verlust

Der Fußball-Zweitligist Energie Cottbus muss für das Geschäftsjahr 2010 einen Verlust von 738.000 Euro verbuchen. Das gab Präsident Ulrich Lepsch auf der Mitgliederversammlung des Vereins am Freitagabend bekannt.

Cottbus. Für das Jahr 2009 hatte der Club bereits einen Verlust von 589.000 Euro bilanzieren müssen. Das Vereinsvermögen beträgt laut Lepsch rund drei Millionen Euro. Der Verein plant, das „Stadion der Freundschaft“ von der Stadt Cottbus zu kaufen.

Für das aktuelle Jahr strebt der Club einen Überschuss an. Dazu sollen die Einnahmen aus dem DFB-Pokal-Halbfinaleinzug sowie ein ausgewogenes Transfer-Verhältnis beitragen. Ausdruck der wirtschaftlichen Stabilität der Lausitzer sei die Tatsache, dass der Verein seit fünf Jahren die Lizenz durch die Deutsche Fußball Liga (DFL) ohne Auflagen und Bedingungen erhalten habe, so Lepsch.

Zukünftig wolle Energie in die Infrastruktur das Stadions investieren. Der Verein ist dabei, seine Heimspielstätte von der Stadt Cottbus zu kaufen. Der Kaufpreis soll rund zwei Millionen Euro betragen. Die Verhandlungen seien bereits weit fortgeschritten. Noch im Mai sollen die Cottbuser Stadtverordneten den Kauf absegnen.  Streitpunkt ist aber noch, dass die Stadt bei einem Verkauf des Stadionnamens an einen Sponsor finanziell partizipieren möchte, was der FCE nicht akzeptieren will. Beide Seiten signalisierten jedoch Gesprächsbereitschaft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.