Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Engelsdorfer Zweitliga-Volleyballerinnen starten als Dinter Volleys in die Saison

Engelsdorfer Zweitliga-Volleyballerinnen starten als Dinter Volleys in die Saison

Das sportliche Baby wird nicht aus den Augen gelassen. Sandra Kirsche (33), hochschwanger und nach dem Töchterchen mit Vorfreude auf einen Jungen, schaute ebenso wie Teamkollegin Beate Hein (30), die im Dezember Nachwuchs erwartet, zum Trainingsauftakt bei den Engelsdorfer Zweitliga-Volleyballerinnen vorbei.

Voriger Artikel
Toto, Galipsi oder Turfolino? LVZ-Leser wählen Namen für Scheibenholz-Maskottchen
Nächster Artikel
Refugees Welcome: Leipziger Fußball-Turnier und -Camp für Flüchtlinge

Bitte lächeln: Abteilungsleiter Norman Thomas sorgt fürs Auftakt-Foto mit den Spielerinnen, Coach Ronny Lederer (2.v.l.), Co-Trainer Christopher Louisgang (r.) und Präsident Lutz Lehmann (l.).

Quelle: förster

Leipzig. Die Umarmungen nahmen keine Ende, der Gesprächsstoff nach der Spielpause wäre abendfüllend gewesen. Nichts da, die Mamas zogen sich dezent auf die Bank zurück, der hochoffizielle Teil in der Damen-Runde lag in Männerhand.

Die Präsidenten-Botschaft von Lutz Lehmann war eine frohe: "Wir starten künftig unter dem neuen Teamnamen Dinter Volleys Engelsdorf. Wir sind sehr froh, dass das Engagement eines zuverlässigen Partners als Titel- und Hauptsponsor noch ausgebaut wird", verkündete der Lok-Chef, der selbst mit seiner Sanitärfirma zu den wichtigen Unterstützern gehört. Es folgten Wünsche für die ersten Neuzugänge Nell Pia Ostwald (22/vom Regionalligisten TSV 76 Leipzig) und Tina Eichholz (25/Bundesliga-Reserve des Dresdner SC) sowie eine verletzungsfreie Saison. Sollte doch mal ein Wehwehchen in die Quere kommen - im vergangenen Jahr ging's mit dem Ausfall von gleich drei Stammspielerinnen los - nimmt sich die Praxisklinik Medi-Plus als neuer Sponsor des Problems an.

Neun Engel bilden bisher den Kader, drei Verpflichtungen (Mittelblock, Diagonale, Außenannahme) stehen noch aus. Trainer Ronny Lederer (31) erwartet die potenziellen Verstärkungen heute zum Probetraining. "Die Mädels kommen aus Thüringen und Sachsen. Ich hoffe, sie können uns helfen", sagte der Coach, der mit Partnerin/Spielerin Denise Schmidt an der Ostsee urlaubte. Der Ärger über den verpassten sportlichen Ligaverbleib - die Engelsdorferinnen profitierten vom Nürnberger Nichtaufstieg - ist verflogen. Frischer Wind weht durch die Halle. Top Ten heißt das Ziel der Lok-Truppe in der Südstaffel mit den regionalen Konkurrenten VV Grimma, SWE Volley-Team Erfurt und VCO Dresden, aber auch von westlicher Seite mit Pro Win Volleys TV Holz, Allianz MTV Stuttgart oder Allgäu-Strom Volleys.

Aufgehübscht wurde der Strafenkatalog, in dem das Handyklingeln während des Trainings mit zwei Euro niemanden arm macht. Die Summen an anderer Stelle sind üppiger. Jeder Euro zählt. Der Gesamtetat beläuft sich auf 63 000 Euro (Vorjahr 45 000 Euro). "Damit liegen wir am untersten Level der Liga. Für Fahrtkosten unserer Pendlerinnen und Aufwandsentschädigungen muss tiefer in die Tasche gegriffen werden", rechnet Abteilungsleiter Norman Thomas vor. Seine Erfolgsformel für die zweite Saison in Liga zwei lautet: "Einfach loslegen, dann fleißig Punkte sammeln."

Die erste Trainingseinheit ging spielend über das farblich neu gestaltete Feld (Auflage aus der Berliner Liga-Zentrale erfüllt/LVZ berichtete). Der Spaßfaktor wurde beim Floorball-Match hochgehalten. "Ist klasse für die Kondition und bei den Mädels wesentlich beliebter als eine Laufeinheit", erklärte Coach Lederer seine Nettigkeiten an der Schmerzgrenze.

Die Vorbereitung ist vollgepackt, intensiv und abwechslungsreich. Auf ein Trainingslager wird verzichtet, stattdessen gibt es ein Team-Happening im Bad Dübener Hochseilgarten. Das erste Kräftemessen findet beim Test-Turnier am 22./23. August in Engelsdorf statt. Der scharfe Start in neuer Dienstkleidung (Trikot.com) erfolgt am 19. September gegen die TG Bad Soden. Bewährtes Motto: Krimi statt Sportschau.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 31.07.2015
Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr