Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erste Heimniederlage für die Drittliga-Handballer der SG LVB

Erste Heimniederlage für die Drittliga-Handballer der SG LVB

Die makellose Heimserie der SG LVB-Männer, Vierter der 3. Liga Ost, wurde am Sonntag nach elf Siegen in der Stadthalle Markranstädt gestoppt. In einer spannenden Partie gegen den Tabellenzehnten MSG Groß-Bieberau mussten die favorisierten Leipziger mit 28:29 (17:14) eine knappe Niederlage einstecken.

Leipzig. Damit ist den Gästen die Revanche für das im November verlorene Hinspiel gelungen (26:28).

Nach dem Abtasten (5:5/7. Minute) ging das Team von Trainer Torsten Löther und Co. Nils Kühr in Front (11:8/23.) und baute die Führung bis kurz vor der Pause auf 17:12 aus. „Wir haben in dieser Phase zu viele klare Chancen versiebt und dadurch einen höheren Vorsprung verpasst“, ärgerte sich Löther nach dem ersten Durchgang.

Die Südhessen starteten hoch motiviert in die zweite Halbzeit und kippten das Duell binnen zehn Minuten zu ihren Gunsten (20:19). Während die Messestädter bei ihren Angriffen mehr-fach das Ziel verfehlten, legten die Gäste nach, setzen sich mit 24:21 (47.) ab.

Der Drei-Tore-Vorsprung war aber noch keine Vorentscheidung, denn die Gastgeber egalisierten erneut (27:27/57.). Im Finish bewies schließlich Groß-Bieberau stärkere Nerven und verhinderte in den letzten 20 Sekunden die Punkteteilung.

Clemens Uhlig war mit sechs Toren bester LVB-Schütze. Am Erfolg des Kontrahenten hatte allerdings Ex-DHfK-Spieler Steve Baumgärtel einen herausragenden Anteil. Er avancierte mit neun Treffern zum Matchwinner. „In der zweiten Halbzeit ist unser Spielfaden gerissen. Wir hatten vor allem durch Konzentrationsmängel zu viele einfache Ballverluste, die mit Gegentreffern bestraft worden“, beurteilte der sichtlich enttäuschte Coach Löther den 12. Heimauftritt seines Teams.  

Bevor die Leipziger planmäßig in eine dreiwöchige Punktspielpause eintreten, steht noch am 29. März (16 Uhr) in Markranstädt die Partie gegen den Dritten HSG Rodgau Nieder-Roden auf dem Programm.

LVB: Ziebert; Höhne 4/1, Hanner 3, Zerrenner 3, Berthold, Heinig 3, Schiffner, Pfeiffer 2, Uhlig 6, Wittig 3, Sillanpää, Meiner 4/1, Eulitz.

7-m: 2/2 : 3/1. Strafen: 4 : 6 Minuten.

Horst Hampe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.