Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erzgebirge Aue erleidet gegen den Karlsruher SC die erste Saison-Niederlage

Erzgebirge Aue erleidet gegen den Karlsruher SC die erste Saison-Niederlage

Der FC Erzgebirge Aue leidet weiter an einer Offensivschwäche. In der 2. Fußball-Bundesliga kassierte das Überraschungsteam der vorigen Saison am Sonntag die erste Saison- und Heimniederlage einstecken.

Voriger Artikel
Auslosung Fußball-DFB-Pokal 2. Runde (25./26. Okt.)
Nächster Artikel
Entwarnung für RB-Spieler Rost: Verletzung des Leipzigers doch nicht so schlimm

Aues Tobias Kempe (links) kommt vor seinem Bruder Dennis Kempe vom KSC zum flanken.

Quelle: dpa

Aue. Das Team von Trainer Rico Schmitt unterlag dem Karlsruher SC mit 0:2 (0:1). Vor 10 000 Zuschauern im Erzgebirgsstadion trafen Alexander Iashvili (16. Minute) und Gaetan Krebs (78.) zum Sieg für die Karlsruher.

Nach bisher nur einem Treffer in drei Zweitliga-Partien blieben die Auer damit im Mittelfeld der Tabelle stecken. „Wir sind heute nicht richtig in die Zweikämpfe gekommen“, konstatierte Trainer Schmitt und gestand Probleme bei der Spielgestaltung ein: „Wir wollten Fußball spielen, haben es aber zu kompliziert gemacht. Das Tor in unserer Drangphase zum 2:0 hat uns den Genickschlag verpasst.“

Zunächst schien es sich auszuzahlen, dass Trainer Rico Schmitt in der Anfangself erstmalig zwei Neuzugängen vertraute. Mike Könnecke im Mittelfeld und Ronny König im Sturm belebten das Auer Spiel. In der Anfangsviertelstunde zeigten die Gastgeber mehr Drang zum Tor als Karlsruhe und standen in der Abwehr sicher.

Der Führungstreffer für die Gäste durch Iashvili in der 16. Minute kam überraschend und traf die „Veilchen“ wie ein Schock. Denn von da an zeigten die Sachsen große Schwächen im Passspiel, Zweikampfverhalten und dem Zug zum Tor. Letztlich konnten die Auer mit dem 0:1 noch zufrieden sein, denn Iashvili (38.) und Klemen Lavric (43.) vergaben noch zwei gute Chancen. Zur Halbzeit gab es vom Auer Publikum Pfiffe für die eigene Mannschaft.

Im zweiten Spielabschnitt bemühte sich Aue um mehr Akzente im Vorwärtsgang. So traf der eingewechselte Jan Hochscheidt in der 54. Minute das Außennetz. Vier Minuten später lag Hochscheidts Ball dann im Tor, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Unmittelbar zuvor war König an KSC-Schlussmann Dirk Orlishausen gescheitert und Karlsruhes Dennis Kempe hatte bei einem Schuss von Mike Könnecke auf der Linie die Führung gerettet.

Danach brach das Spiel der Gastgeber aber wieder ein und Karlsruhe konnte durch den eingewechselten Gaetan Krebs mit einem schönen Volleyschuss auf 2:0 erhöhen. Zuvor hatte bereits Iashvili den Pfosten getroffen. Aue konnte sich anschließend nicht mehr steigern und muss die erste Saisonniederlage verdauen. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.