Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erzgebirge Aue meldet sich gegen St. Pauli eindrucksvoll zurück

Erzgebirge Aue meldet sich gegen St. Pauli eindrucksvoll zurück

Sie kämpften, bissen, liefen bis zum Umfallen und wurden am Ende dafür belohnt: Der FC Erzgebirge Aue hat sich ausgerechnet beim übermächtigen scheinenden St.

Voriger Artikel
SG LVB setzt alles auf Sieg gegen Tabellenvierzehnten aus Pohlheim
Nächster Artikel
Basketballer der Uni-Riesen Leipzig gewinnen gegen Frankfurt – Schirmer wirft 24 Punkte

Aues Fabian Müller(l.) und St. Paulis Fin Bartles

Quelle: dpa

Aue. Pauli eindrucksvoll in der 2. Fußball-Bundesliga zurückgemeldet. Das Team von Trainer Rico Schmitt besiegte am Freitag die bis dahin am Millerntor ungeschlagenen „Kiezkicker“ mit 3:2 (0:1). „Wir haben hochverdient gewonnen und sind dominant aufgetreten. Mit dem einen Schuss von Pauli hätte es dramatisch für uns enden können, doch wie die Mannschaft weiter gekämpft und gespielt hat, war einfach sensationell“, jubelte Schmitt.

Vor 24.487 Zuschauern brachte Marius Ebbers die Gastgeber in der 20. Minute in Führung. Aue drehte mit den Treffern von Ronny König (60.), Tobias Kempe (69.) und Mike Könnecke (84.) aber die Partie und sicherten die ersten drei Auswärtspunkte der Saison. Mahir Sagliks Treffer in der Nachspielzeit (90.+1) kam für die Hamburger zu spät.

Damit gelang den „Veilchen“ der erste Befreiungsschlag, denn vor der Partie sah die Situation mit sieben Punkten aus acht Spielen durchaus kritisch aus. Nach der engagierten, aber erfolglosen zweiten Halbzeit gegen Düsseldorf (2:4) brachte Schmitt in Hamburg Tobias Kempe und Guido Kocer von Beginn an. Die Gäste übernahmen auch sofort die Initiative, gingen bissig in die Zweikämpfe und zeigten den größeren Drang zum Tor.

Wie so oft in den vergangenen Wochen mussten die Auer aber durch eine Unaufmerksamkeit einem Rückstand hinterher laufen. Nach einer Ecke der Hamburger stand Ebbers völlig frei und netzte den Nachschuss zur Führung der Gastgeber ein. Auch danach steckten die „Veilchen“ nicht auf, doch der finale Torschuss wollte nicht gelingen.

Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich zunächst das gleiche Bild und Aue hätte in der 49. und 53. Minute ausgleichen können. Der erste Schuss von Jan Hochscheidt landete aber am linken Pfosten, bevor Lasse Sobiech auf der Linie rettete und verletzt rausmusste.

In der 60. Minute wurden die Auer aber für ihre Mühe belohnt, denn König traf nach einer Flanke von Kocer zum 1:1-Ausgleich und markierte sein zweites Saisontor. In der 69. Minute drehten die Gäste die Partie dann endgültig. Wieder passte Kocer und Kempe lupfte den Ball über Paulis Schlussmann Philipp Tschauner zur 2:1-Führung. Am Ende musste Aue um den Sieg zittern, doch Martin Männel hielt die drei Punkte fest und Könnecke erhöhte nach einem Konter (84.) sogar auf 3:1. Sagliks Treffer in der Nachspielzeit kam für die Gastgeber zu spät.

Tina Hofmann, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.