Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erzgebirge Aue muss wegen Getränkebecher-Werfern 4000 Euro Strafe zahlen

Erzgebirge Aue muss wegen Getränkebecher-Werfern 4000 Euro Strafe zahlen

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Zweitligisten FC Erzgebirge Aue wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe von 4000 Euro belegt.

Aue. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig, teilte der DFB am Donnerstag mit.

Anhänger vom FC Erzgebirge hatten im Punktspiel am 2. April bei Fortuna Düsseldorf in der 70. Minute vor der Ausführung eines Eckballs für Düsseldorf mehrere Getränkebecher aus ihrem Zuschauerblock in Richtung der Eckfahne auf das Spielfeld geworfen.

Unterdessen wurde Kontrahent Rot-Weiß Oberhausen mit einer Geldbuße von 3000 Euro bestraft, weil RW-Fans am 11. März im Punktspiel gegen Aue in der 82. Minute ebenfalls mehrere Getränkebecher auf das Spielfeld geworfen haben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.