Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ex-RB-Leipzig-Trainer Zorniger neuer Coach in Stuttgart

Fußball Ex-RB-Leipzig-Trainer Zorniger neuer Coach in Stuttgart

Lange ist spekuliert worden, jetzt ist es Gewissheit: Ex-RB-Leipzig-Coach Alexander Zorniger wird neuer Trainer des VfB Stuttgart. Es sei etwas besonderes, Cheftrainer bei diesem Club in der Heimat zu werden, sagte er.

Ex-RB-Leipzig-Coach Alexander Zorniger.

Quelle: Christian Modla

Stuttgart. Alexander Zorniger wird neuer Trainer des VfB Stuttgart. Der frühere Coach des Zweitligisten RB Leipzig ist Nachfolger von Huub Stevens und erhält beim schwäbischen Fußball-Bundesligisten einen Dreijahresvertrag. Dies gab der Verein am Montag bekannt. „Wir sind zu 100 Prozent davon überzeugt, dass er keinen große Anlauf braucht, um unser Konzept umzusetzen“, sagte Sportvorstand Robin Dutt. Der 47-jährige Zorniger ist in Stuttgart ein alter Bekannter: 2009 arbeitete der frühere Amateurfußballer für kurze Zeit als Assistent von Chefcoach Markus Babbel. Das ist zugleich seine bislang einzige Bundesliga-Erfahrung.

„Ich freue mich sehr auf die Herausforderung beim VfB Stuttgart und bin davon überzeugt, dass wir hier gemeinsam etwas entwickeln und aufbauen können. Es ist etwas Besonderes, Cheftrainer bei diesem Club in meiner Heimat zu werden“, sagte Zorniger laut einer Pressemitteilung. Als Assistent kommt André Trulsen (zuletzt Assistent beim 1. FC Köln), Teammanager wird Ex-Profi Günther Schäfer. Zorniger und Trulsen sind miteinander befreundet. „Bei meiner Ausbildung zum Fußballlehrer haben wir uns in Hoffenheim kennengelernt“, berichtet der Leipziger Coach. Zorniger war damals Praktikant und Trulsen Co-Trainer an der Seite von Holger Stanislawski. Der Kontakt ist nie abgerissen. Im vergangenen November besuchte Trulsen seinen Kumpel und Leipzig und sah sich das Gastspiel des FC St. Pauli an.

Zornigers Vorgänger Stevens hatte die Stuttgarter nach langem Abstiegskampf durch das 2:1 am letzten Spieltag bei Absteiger SC Paderborn zum Klassenverbleib geführt, wird aber nicht weitermachen.

Am Sonntag gab RB-Leipzig bekannt, dass auch der Sportpsychologe Philipp Laux nach Stuttgart wechselt. Als Grund gab der Verein an, Laux habe sich beruflich verändern wollen. Beide Seiten betonten, die Zusammenarbeit sei sehr vertrauensvoll gewesen und wünschten sich für die Zukunft alles Gute.

mro/LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr