Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Fast so viele Zuschauer wie RB Leipzig": MBC schrammt gegen Bayern an Sensation vorbei

"Fast so viele Zuschauer wie RB Leipzig": MBC schrammt gegen Bayern an Sensation vorbei

Über 7000 Zuschauern wollten in Leipzig die Basketballer des FC Bayern sehen. Der Mitteldeutsche BC ist beim Spiel gegen den Bundesliga-Spitzenreiter am Samstag nur knapp an der Sensation vorbei geschrammt.

Voriger Artikel
L.E. Volleys gewinnen heiß umkämpftes Sachsenderby bei der GSVE Delitzsch
Nächster Artikel
Leipziger Icefighters gewinnen in Jonsdorf und ziehen vorzeitig in Zwischenrunde ein

Münchens Yassin Idbihi (r) und MBC-Spieler Djordje Pantelic kämpfen unter dem Korb um den Ball.

Quelle: dpa

Leipzig. Die Weißenfelser mussten sich in der ausverkauften Arena erst in der Verlängerung mit 90:97 (85:85, 40:40) beugen.

Auf das Verlängerungs-„Spektakel“ hätten die Basketballer des FC Bayern gerne verzichtet. Nur mit Ach und Krach verhinderten die Münchner die dritte Saisonniederlage in der Bundesliga. Die Weißenfelser steckten vor der begeisterten Kulisse einen 19:34-Rückstand (13.) weg und lagen in der 29. Minute sogar mit 67:56 vorn. Doch innerhalb von nur 105 Sekunden stellten die Münchner mit einem 11:0-Lauf den 67:67-Ausgleich wieder her. Im letzten Viertel führte der MBC wieder mit 78:71 (34.), konnte den Vorsprung aber nicht ins Ziel retten. Djordje Pantelic (12) sorgte mit seinem Korbleger für das 85:85.

phpb028636122201401252115.jpg

Leipzig. Über 7000 Zuschauern wollten in Leipzig die Basketballer des FC Bayern sehen. Der Mitteldeutsche BC ist beim Spiel gegen den Bundesliga-Spitzenreiter am Samstag nur knapp an der Sensation vorbei geschrammt. Die Weißenfelser mussten sich in der ausverkauften Arena erst in der Verlängerung mit 90:97 (85:85, 40:40) beugen.

Zur Bildergalerie

In der Verlängerung hatten die Münchner dank Heiko Schaffartzik (21), Deon Thompson (16) und Robin Benzing (16) den längeren Atem. Die meisten Punkte für den MBC erzielten Hrvoje Kovacevic (21), Marcus Hatten (20) und Angelo Caloiaro (19).

Bayern-Trainer: "Atmosphäre war exzellent"

Mit 7300 Zuschauern - darunter 100 Bayern-Fans - verzeichnete der MBC eine Rekord-Heimkulisse. „Wir sind zufrieden, dass wir Teil dieses Spektakels waren. Die Atmosphäre hier war exzellent, so etwas habe ich seit langer, langer Zeit nicht erlebt“, lobte Bayern-Trainer Svetislav Pesic. „Am Ende hatten wir vielleicht etwas mehr Erfahrung und ein paar Spieler mehr, die von der Bank kamen.“

„Der Umzug hat sich sowohl in sportlicher als auch in wirtschaftlicher Hinsicht ausgezahlt", erklärte MBC-Teammanager Martin Geissler. "Wir hatten die Bayern am Rand einer Niederlage und fast genauso viele Zuschauer wie die Fußballer von RB Leipzig.“

Die Gastgeber aus Weißenfels waren für die Partie zum zweiten Mal in die rund 50 Kilometer entfernte, diesmal ausverkaufte Arena Leipzig umgezogen. Im Normalfall tragen die Wölfe ihre Heimspiele in der Weißenfelser Stadthalle aus.

dpa / joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.