Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Finanznot bei Babelsberg 03: Hoffen auf Bürgschaft

Finanznot bei Babelsberg 03: Hoffen auf Bürgschaft

Der Verbleib des SV Babelsberg in der 3. Fußball-Liga hängt finanziell weiter am seidenen Faden. Noch immer klafft in der Vereinskasse ein Loch von 700 000 Euro.

Voriger Artikel
Ringen um Leutzscher Fußball: Verband entscheidet am Mittwoch - Stadionfrage offen
Nächster Artikel
Energie Cottbus verpflichtet Alexander Ludwig

Verschlossen ist eine Tür im Karl-Liebknecht-Stadion in Potsdam. Ein Untergang des Vereins droht zwar nicht mehr - aber die fünfte Liga.

Quelle: dpa

Potsdam. Dem Babelsberger Kiezclub bleiben jedoch nur noch wenige Stunden, um beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) einen gedeckten Haushalt für die kommende Spielzeit vorzuweisen. Am Mittwochnachmittag um 15.30 Uhr endet die Frist, um einen gültigen Lizenzantrag abzugeben. Noch immer sei nicht klar, ob der Verein einen Etat von 3,1 Millionen Euro auf die Beine stellen kann, sagte der neue Vorstandschef Thomas Bastian am Dienstagabend.

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in einer Potsdamer Jugendherberge konnte Bastian keinen neuen Hauptsponsor präsentieren. Zu stark hätten die Querelen um den am Montag zurückgetretenen Vereinschef, Brandenburgs Ex-Innenminister Rainer Speer, dem Verein in Turbulenzen gestürzt.

Dazu kommen juristische Sorgen: Am Dienstag durchsuchte die Staatsanwaltschaft Potsdam im Zusammenhang mit Bürgschaften für den Club Geschäftsräume der Stadtwerke, die SVB-Geschäftsstelle und die Wohnung des Ex-Aufsichtsratschefs Peter Paffhausen. Der Ex-Stadtwerke-Chef soll Etatlücken des Vereins mit Bürgschaften der Stadtwerke-Tochter EWP (Energie und Wasser Potsdam) in Höhe von einer Million Euro ausgeglichen haben.

Das alles in dieser Situation aufzuarbeiten, gehe nicht, erklärte Kinobetreiber Bastian. Jetzt gehe es allein um den Verbleib des Clubs in Liga drei. Letzter Strohhalm seien am Mittwochmorgen Gespräche mit einer Bank. Das Geldinstitut habe Bastian eine Bürgschaft über 600 000 Euro in Aussicht gestellt.

„Welche Bedingungen an die Gewährung geknüpft sind, werden wir aber es Mittwochmorgen wissen“, erklärte Bastian. Kurz vor Terminablauf treffe man sich zu Vertragsverhandlungen. „Wir werden aber nicht alle Kröten schlucken und auf Teufel komm raus eine Bürgschaft aufnehmen“, sagte der 51-Jährige. Es gehe um das generelle Überleben des Vereins.

Unterstützung fand der neue Vorstand von den Mitgliedern. Die Fans signalisierten, dass der Verein unbedingt die Klasse halten müsse. Wenn die Bedingungen der Bank für Babelsberg 03 unannehmbar seien, würden sie einen Gang in die fünfte Liga mittragen.

Unterdessen haben Anhänger in Eigenregie 100 000 Euro an Spendengeldern in einer Woche zusammengetragen. „Mit diesem positiven Schub wollen wir nichts unversucht lassen, um Liga drei zu halten“, sagte Bastian. Zusammen wolle man den Verein auf gesundere Füße stellen. Im kommenden Jahr müssten hierfür 4 Millionen Euro bereitstehen. Laut Bastian könne man 300 000 Euro über Eintrittsgelder generieren. 700 000 Euro würden für Liga drei aus Fernsehgeldern kommen. Der Rest müsse eingeworben werden. Ein erstes Zeichen habe Trainer Dieter Demuth gesetzt. Er wolle weitermachen, wenn 03 in der 3. Liga bleibt.

Georg-Stefan Russew, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.