Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Frauenfußball-WM: Gut die Hälfte der Tickets für Dresdner Spiele verkauft

Frauenfußball-WM: Gut die Hälfte der Tickets für Dresdner Spiele verkauft

In Dresden läuft der Countdown für die Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft. Am Dienstag übernahm der Weltverband FIFA das „glücksgas stadion“, das während der WM wieder den Namen Rudolf-Harbig-Stadion trägt.

Voriger Artikel
Dynamo-Keeper Benjamin Kirsten bleibt bis 2013 in Dresden - DFB-Pokal-Los "das Größte"
Nächster Artikel
Zyskowski neuer Trainer bei Bundesliga-Basketballerinnen vom SV Halle

Steffi Jones, Präsidentin des Organisationskomitees der Frauenfußball-WM, mit dem Weltmeisterpokal.

Quelle: dpa

Dresden. Bis zum 13. Juli herrscht damit internationales Flair in der Spielstätte des Zweitliga-Aufsteigers Dynamo Dresden, der sich für die Saison auch auf eine neue Spielfläche freuen kann. Denn extra für die WM begann am Dienstag die Verlegung eines neuen Rasens, der aus den Niederlanden kommt.

„Wir haben bislang hervorragend mit den zuständigen Stellen der Stadt Dresden und des Freistaates Sachsen zusammengearbeitet und können sagen, dass das Stadion perfekt vorbereitet ist“, sagte Sören Glöckner, Geschäftsführer der Außenstelle Dresden des WM-Organisationskomitees. Er übernahm die Arena vom Dresdner Sportbürgermeister Winfried Lehmann, der zuvor von Kultusminister Roland Wöller einen Fördermittelbescheid über 500.000 Euro entgegengenommen hatte.

Mit dem Geld konnten notwendige Umbaumaßnahmen wie der Einbau von 5000 zusätzlichen Sitzschalen im bisherigen Stehplatzbereich, ein neues Zugangskontrollsystem sowie der neue Rasen mitfinanziert werden.

Am Samstag muss das Stadion spielfertig sein. Dann kommen FIFA-Verantwortliche zu einem Kontrolltermin. Gleichzeitig reist als erstes Team Nordkorea in Dresden an und bezieht das Teamhotel. Die Asiatinnen bestreiten am 28. Juni das Auftaktmatch der Gruppe C gegen die USA, die am 23. Juni in der sächsischen Landeshauptstadt erwartet werden.

Für diese Partie wurden bislang knapp 15.500 Tickets verkauft. Insgesamt gingen im Vorverkauf für die vier Dresdner Spiele rund 60.000 Karten über die Ladentische. Die Verantwortlichen rechnen mit rund 80.000 Besuchern. 93.000 Zuschauer könnten insgesamt die WM-Spiele im Rudolf-Harbig-Stadion sehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.