Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Freigespielt": Schicksale von DDR-Fußballern auf der Flucht

Buchvorstellung in der LVZ-Kuppel "Freigespielt": Schicksale von DDR-Fußballern auf der Flucht

Etliche DDR-Fußballer nutzten die Chance, wenn sie sich bot, und flohen oder blieben bei Auswärtsspielen im Westen. Die Autoren Frank Müller und Jürgen Schwarz erzählen in ihrem Buch "Freigespielt" einige dieser Fluchtgeschichten. Frank Müller liest am Montag, 9. Mai 2016, 19 Uhr in der LVZ-Kuppel aus dem Buch.

Voriger Artikel
Sieg ohne Wert: Mitteldeutscher BC steigt aus der Bundesliga ab
Nächster Artikel
Warten auf den Aufstieg: RB macht Leipziger mit Fotoboxen heiß

Frank Müller liest Spielerschicksale aus seinem Buch "Freigespielt".

Quelle: PR

Prominente DDR-Fußballer flüchten 1961 bis 1989 während Auswärtsspielen in den Westen. Doch einfach fiel die Entscheidung nie. Auf der Suche nach der großen Freiheit, einem besseren Verdienst und mit dem Traum, eines Tages in der Bundesliga zu spielen, wagen einige der Spieler den Weg ohne Wiederkehr. Manchmal erfolgreich, manchmal bleibt es nur bei dem Versuch und endet, selbst bei dem Erfolgsfall mit staatlichen Repressalien gegen zurückgebliebene Verwandte und Freunde.

Die Autoren Frank Müller und Jürgen Schwarz stellen in ihrem Buch "Freigespielt" spannende Geschichten wie die von Norbert Nachtweih, Frank Lippmann, Falko Götz, Dirk Schlegel, Lutz Eigendorf sowie des Dresdners Gerd Weber oder die des Leipziger Chemie-Torwarts Klaus Günther vor.

Frank Müller liest am Montag, 9. Mai 2016 , 19 Uhr in der LVZ-Kuppel aus einigen der 15 Kapitel, die 22 Spielerschicksale beinhalten. Er berichtet von der Recherche und beantwortet Fragen.

Moderiert wird die Lesung vom ehemaligen LVZ-Sportchef Winfried Wächter.

Ehrengast ist Ex-Oberligaspieler Wolfgang Altmann, der, ohne es zu ahnen, in eine Fluchtstory verwickelt war.

Lesung: Datum: Montag, 9. Mai 2016, 19 Uhr
Ort: LVZ-Kuppel, Peterssteinweg 19
Einlass: 18 Uhr
Beginn: 19 Uhr

Ticketpreise:
5 Euro für LVZ-Abonnenten (max. 2 Karten)
7,50 Euro für Nichtabonnenten

Tickets bekommen Sie im LVZ Media Store/Höfe am Brühl, in allen Geschäftsstellen der LVZ und telefonisch unter 0800 2181 050 (gebührenfrei).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr