Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Füchse Berlin besiegen SC Magdeburg im Handball-Derby

Füchse Berlin besiegen SC Magdeburg im Handball-Derby

Die Füchse Berlin haben das Ostderby in der Handball-Bundesliga gewonnen. Der Hauptstadtclub setzt sich am Dienstagabend mit 29:27 (16:15) beim SC Magdeburg durch.

Voriger Artikel
18. Olympic Day Leipzig: 4500 Kinder erproben ihr sportliches Talent
Nächster Artikel
Dynamo-Trainer Loose liebäugelt mit Doppelspitze - Testspiel gegen FK Teplitz

Die Füchse haben den SCM mit 29:27 besiegt. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Magdeburg. In einem emotionalen, aber fairen Spiel warf Sven-Sören Christophersen (7) die meisten Treffer der Gäste, die damit den fünften Sieg in Serie gegen den SCM feierten und zugleich den zweiten Saisonsieg einfuhren. Bei den Gastgebern war Andreas Rojewski (7) am erfolgreichsten.

Die Füchse erwischten eine starken Start und lagen nach fünf Minuten mit 5:2 in Führung. Anschließend entwickelte sich ein offener Schlagabtausch auf Augenhöhe. Bei beiden Mannschaften überzeugten die Offensivreihen mit erstklassigem Tempohandball. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel etwas, ohne jedoch an Spannung zu verlieren. Mit vier Toren in Serie setzten sich die Gäste in der 45. Minute auf 22:19 ab und verteidigten diesen Vorsprung bis zum Schluss.

Tore für SC Magdeburg:

Rojewski 7, Natek 5, Weber 5/2, van Olphen 4, Hornke 2, Grafenhorst 1, Jurecki 1, Pajovic 1, Tönnesen 1

Tore für Füchse Berlin:

Christophersen 7, Petersson 6, Nincevic 5, Jaszka 4, Bult 3, Sellin 2, Pewnow 1, Romero 1

Zuschauer:

5117

Strafminuten:

2 / 6

Disqualifikation:

- / -

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.