Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Galopprenntag im Leipziger Scheibenholz: Am Sonntag laufen sie wieder

Sechs Rennen, 49 Pferde Galopprenntag im Leipziger Scheibenholz: Am Sonntag laufen sie wieder

Die Rennsaison im Scheibenholz geht in die zweite Runde. 8000 Besucher werden erwartet. Neben dem Pferdesport gibt es ein weiteres Highlight: Erstmals sollen Mr. und Mrs. Scheibenholz gekürt werden.

Beim zweiten Renntag der Saison werden in Leipzig erstmals Mr. und Mrs. Scheibenholz gekürt.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Auf mindestens 8000 Zuschauer hoffen die Veranstalter beim zweiten Galopprenntag des Jahres am Sonntag im Scheibenholz (ab 14 Uhr). Der Tag soll ganz im Zeichen der Mode stehen. Für viel PR hat aber auch Sachsen-Lotto gesorgt. Die GmbH ist nicht nur Geld- und Namensgeber des Hauptrennens (ein mit 7000 Euro dotierter Ausgleich III), sondern hat auch im gesamten Freistaat kräftig für das Event getrommelt.

Volle Hütte und gute Atmosphäre können die Leipziger Turf-Enthusiasten brauchen, denn in Konkurrenz zur parallel stattfindenden Rennwoche in Baden-Baden war es nicht ganz leicht, ein passables Starterfeld zu organisieren und bekannte Jockeys nach Leipzig zu lotsen. Gelang halbwegs.

In sechs Galopprennen starten 49 Pferde, mit Rene Piechulek und Vinzent Schiergen stechen bei den Reitern zwei prominente Namen heraus. Eigentlich stehen sieben Rennen auf dem Programm, denn eröffnet wird der Renntag mit einem Reitpfederennen über 1600 Meter. In dem Format starten keine klassischen Vollblüter. Rennverein-Präsident Jürgen Funke verspricht jedoch, dass auch die Reitpferde ihr Bestes geben und für Spannung sorgen werden, „in manch einem steckt ja 90 Prozent Vollblut“.

Aus lokaler Sicht richten sich alle Augen auf Luzzie im vierten Rennen, der vor Ort trainierten vierjährigen Stute vom Rennstall Scheibenholz. Der Gemeinschaftsstall hat mittlerweile 45 Mitglieder, die für ihr Pferd zehn Euro im Monat hinlegen. Luzzies Chancen in dem Ausgleich IV stehen gut.

Die Gegnerschaft ist an Klasse überschaubar, aktuelle Formpferde sind nicht dabei und im Sattel sitzt mit René Piechulek ein erfahrener Reiter. Im Hauptrennen ist wohl Bahnspezialistin Miss Sommerroh, am 1. Mai nur knapp besiegt, das zu schlagende Pferd. Sie ist der einzige Starter, den Trainer Christian Sprengel aus Hannover nach Leipzig schickt.

Neben den Rennpferden dreht sich am Sonntag aber alles um die Mode. Und erstmals werden auch Mr. und Mrs. Scheibenholz gekürt. Bewerben kann sich jeder Besucher.

Uwe Köster

Scheibenholz Leipzig 51.328503 12.358915
Scheibenholz Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr