Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Geschafft: RB Leipzig steigt in die dritte Liga auf - Lottes Kapitän wird zur tragischen Figur

Geschafft: RB Leipzig steigt in die dritte Liga auf - Lottes Kapitän wird zur tragischen Figur

RB Leipzig steht nach einem dramatischen Relegations-Rückspiel als Aufsteiger in die dritte Liga fest. Die tragische Figur der Begegnung heißt Tobias Willers und ist Kapitän der Sportfreunde Lotte.

Quelle: Dirk Knofe

Lotte. Nach seinem Führungstreffer fälschte er in der Verlängerung einen Ball von Matthias Morys ins eigene Tor ab und verpasste seiner Mannschaft damit den K.o.-Schlag. "Die Moral des ganzen Jahres hat heute für uns gesprochen", sagte RB-Mitelfeldspieler Timo Röttger kurz nach dem Abpfiff.

RB-Trainer Alexander Zorniger hatte vor dem Spiel gewarnt: „Wir stehen nicht mal mit einem Bein der dritten Liga.“ Der Coach sollte trotz des 2:0-Hinspielerfolgs richtig liegen. Nach verhaltenem Beginn und überstandenen ersten 20 Minuten baute Lotte eine erste Druckphase auf. In der 26. Minute landete ein Freistoß beim völlig frei stehenden Willers, der zur umjubelten Führung für die Gastgeber traf. Die Sportfreunde drückten weiter, versäumten aber zum Glück für die Leipziger nachzulegen.

Röttger hat Ausgleich auf dem Fuß

In einer sehr intensiv geführten Begegnung mit vielen Fouls spielten die Roten Bullen in der zweiten Hälfte engagierter nach vorn. Timo Röttger hatte in der 62. Minute mit einem Schuss von der Strafraumgrenze den Ausgleich auf dem Fuß. Lotte-Torhüter David Buchholz lenkte den Flatterball gerade noch über die Latte. Was folgte war ein offener Schlagabtausch beider Teams. Als die RB-Fans auf den Rängen bereits den Aufstieg feierten, schlug Lotte in der fünften Minute der Nachspielzeit eiskalt zu und traf durch Dennis Schmidt zum 2:0 – Verlängerung.

php19d166f49e201306021706.jpg

Leipzig. Er war der Wunsch-Spieler von Trainer Alexander Zorniger und Sportdirektor Ralf Rangnick, bester Akteur bei den Sportfreunden Lotte in den beiden Relegationspartien gegen RB. Jetzt ist sein Wechsel nach Leipzig perfekt: Nach exklusiven Informationen von LVZ-Online wechselt Tobias Willers ablösefrei zum Drittliga-Aufsteiger RB. Ebenfalls zur neuen Saison kommt André Luge vom Regionalligisten FSV Zwickau.

Zur Bildergalerie

Die Bullen ließen sich von dem Last-Minute-Tor keineswegs beeindrucken und wollte in der Verlängerung die Entscheidung erzwingen. Matthias Morys drang in der 95. Minute in den Strafraum der Sporfreunde ein und passte den Ball vor das Lotte-Tor. Bevor Torhüter Buchholz zufassen konnte, köpfte Willers in die eigenen Maschen. Der Willen des Regionalligameisters West war nun gebrochen. Zorniger dachte in der Stunde des Erfolgs zuerst an den Gegner: "Mir tut Lotte extrem leid, die Relegationsregelung ist charakterlos", meinte er.

Rangnick bekennt sich zu RB

phpKlNnFl20130602165204.jpg

Leipziger Fans im Stadion Lotte.

Quelle: Dirk Knofe

RB erspielte sich weitere Chancen und erhielt nach einem Foul von Buchholz gegen Bastian Schulz noch einen Elfmeter, den Stefan Kutschke in seinem letzten Spiel für RB verwandelte. Die Roten Bullen feierten nicht nur hemmungslos den Aufstieg sondern auch eine Saison ohne Niederlage. RB-Sportdirektor Ralf Rangnick, der laut englischer Medien vom FC Everton umworben wird, bekannte sich in der Stunde des Erfolgs zu den Bullen. "Ich habe noch zwei Jahre Vertrag, man darf nicht alles glauben was in den Medien steht", sagte Ragnick.

Zu Hause in Leipzig verfolgten Tausende Fans am Trainingszentrum Cottaweg beim Public Viewing das Spiel und stimmten in den Feierkanon mit ein. Kapitän Daniel Frahn, der nach seiner Verletzung zwar im Aufgebot stand, aber nicht eingesetzt wurde, kündigte eine lange Nacht an. "Heute lassen wir es richtig krachen", sagte er. Nach dem Abpfiff sei er zehn Kilo leichter geworden, soviel Ballast sei von ihm abgefallen. Wann die Bullen zurück in Leipzig sind, ist noch unklar. "Es lohnt sich, wenn man wartet", so Zorniger.

SF Lotte:

Buchholz - Kunert, Nauber, Willers, Hohnstedt – Gorschlüter (85. Wiwerik), Wingerter (76. Schmidt) – Grieneisen (69. Chahed), Freiberger - Prokoph, Kotuljac

RB Leipzig:

Coltorti - Müller, Hoheneder, Franke, Heidinger – Röttger (76. Ernst), Kaiser, Schulz – Rockenbach (61. Rockenbach) - Kutschke, Kammlott (85. Sebastian)

Tore:

1:0 Willers (26.), 2:0 Schmidt (90+5), 2:1 Willers (95., ET), 2:2 Kutschke (109., FE)

Zuschauer:

5604

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.