Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Glück für Aue und Chemnitz: Bundesligisten kommen

Glück für Aue und Chemnitz: Bundesligisten kommen

Die Glücksgöttin Fortuna in Form von Nationalspielrerin Kim Kulig war den sächsischen Vertretern in der ersten Runde um den DFB-Pokal hold. Beide Vertretungen treffen in der Zeit vom 13. bis 16. August auf Bundesligisten.

Aue/Chemnitz. Während sich Zweitliga-Aufsteiger FC Erzgebirge Aue mit Borussia Mönchengladbach auseinandersetzen muss, bekommt es der Chemnitzer FC mit Erstliga- Aufgsteiger FC St. Pauli zu tun. Beide Sachsen-Clubs haben Heimrecht.

„Wir hatten schon auf einen Erstligisten gehofft. Es ist wohl alles offen. Es ist das erste Pflichtspiel der Saison für beide, da weiß keiner, wo er wirklich steht. Mit unseren Fans im Rücken und unserer typischen, harten kämpferischen Spielweise könnten wir die Gladbacher überraschen“, sagte Aues Abräumer Marc Hensel am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa und fügte hinzu: „Für viele in den alten Bundesländern ist Aue doch noch ein unbekanntes Dorf am Rande von Ostdeutschland. Diese Außenseiterrolle liegt uns“.

Trainerfuchs Gerd Schädlich freut sich auf jeden Fall auf den FC St. Pauli, „der in der vergangenen Saison einen attraktiven Fußball geboten hat. Dennoch sind wir, egal wer als Gegner gekommen wäre, absoluter Außenseiter“, sagte der Chemnitzer Trainer, der zugleich betonte, dass man sowohl in der Meisterschaft als auch im Pokal überzeugende Heimspiele absolviert hat: „Daher rechnet man sich immer ein klein wenig Hoffnung aus.“ Den letzten großen Pokaltriumph hatte Chemnitz 1993 mit dem Erreichen des Halbfinals. Damals scheiterte der CFC mit einem 1:2 bei Hertha BSC. Zuvor schalteten die Sachsen daheim im Viertelfinale den SV Werder Bremen mit 2:1 nach Verlängerung aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.