Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hallen-DM der Leichtathleten in Leipzig: Vorverkauf gestartet

Hallen-DM der Leichtathleten in Leipzig: Vorverkauf gestartet

Leipzig.  Die Freiluft-Saison der Leichtathletik-Asse ist noch nicht ganz vorbei, denn für WM-Hürdensprinter Erik Balnuweit (LAZ Leipzig) steht in zehn Tagen noch die Militär-EM in Warendorf auf dem Programm.

Voriger Artikel
Deutsche Medaillenhatz bei Kanu-WM - Thiele, Dietze, Nuck und Holtz mit Gold
Nächster Artikel
Box-Weltstars kehren nach Leipzig zurück - Stieglitz kämpft gegen Ekpo

Der Leipziger Martin Keller, Schlussläufer der 4x100-m-Staffel, wirft sich bei der WM in Moskau ins Ziel und sichert dem DLV-Quartett Rang vier.

Quelle: Bernd Thissen

Die Blicke gingen auf einer gestrigen Pressekonferenz schon Richtung 22./23. Februar 2014, wenn in der Arena Leipzig die deutschen Hallenmeisterschaften ausgetragen werden. Gestern startete hierfür der offizielle Vorverkauf.

Eines ist unstrittig: Die vor zwei Wochen beendeten Welttitelkämpfe in Moskau brachten der deutschen Leichtathletik gehörigen Rückenwind, den Veranstaltungsdirektor Frank Kowalski und sein Team zur Vorbereitung der Hallensaison nutzen wollen: "2011 hatten wir bei unserer letzten Hallen-DM in Leipzig einen ausverkauften Sonntag. Diesmal lautet unser ambitioniertes Ziel, alle Tickets im Vorverkauf abzusetzen." Die DLV-Vermarkter haben zudem den Ehrgeiz, ihre Sportart bei der entscheidenden Qualifikation zur Hallen-WM in Polen trotz des letzten Olympia-Wochenendes von Sotschi im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu präsentieren.

Bürgermeister Heiko Rosenthal deutete an, dass die Stadt Leipzig die Titelkämpfe neben der mietkostenfreien Halle zudem mit 35 000 Euro aus dem Stadtsäckel sowie kostenloser Werbefläche unterstützen wird. Für den Landesverband Sachsen ist einmal mehr Hermann Härtwig mit der Organisation betraut. Der Leipziger ist zuversichtlich, dass die Arena als modernste Leichtathletik-Halle Deutschlands künftig wieder im Zwei-Jahres-Rhythmus zu DM-Ehren kommt, zumal andere Mitbewerber wie Dortmund und Stuttgart mit organisatorischen Problemen zu kämpfen haben. Zudem scheiterten bislang diverse geplante Hallen-Neubauten. Für die nächste Bewerbung 2016 sei er sich mit der Stadt einig, dass in einen neuen Kunststoffbelag investiert werden müsse. Die 2002 installierte blaue Bahn gilt zwar als schnell, ist aber in die Jahre gekommen.

Hermann Härtwig und Sprint-Bundestrainer Ronald Stein teilten den (vorsichtigen) Optimismus von Heiko Rosenthal, dass zwei Wochen vor der Hallen-DM am 8./9. Februar das Hallenmeeting L.E. Athletics in Kombination mit dem mitteldeutschen Schülersportfest wiederbelebt wird. Hierfür stehen ebenfalls öffentliche Mittel zur Verfügung, hieß es gestern.

Auch Lokalmatador Martin Keller (LAZ) geht mit Rückenwind ins EM-Jahr 2014, schließlich wurde er in Moskau mit der Staffel WM-Vierter und steigerte in diesem Jahr seine 100-m-Bestzeit um 16 Hundertstel. Im Februar wird es aber auch Zeit für eine neue 60-m-Bestmarke, denn die steht seit 2011 bei 6,65 s - aufgestellt (natürlich) in seinem Leipziger "Wohnzimmer". "Ich wohne 400 Meter von der Halle entfernt. Was für Robert Harting das Olympiastadion, ist für mich die Arena."

iTickets sind ab sofort im Verkauf ab 9 Euro/Stehplatz (ermäßigt 6) sowie ab 18,50 Euro/Sitzplatz (ermäßigt 15) unter www.arena-ticket.com. Rabatt gibt es für Dauerkarten, Familienkarten (zwei Erwachsene, drei Kinder) sowie Vereine/Gruppen ab zehn Personen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 03.09.2013

Frank Schober

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.