Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hallen-Masters in der Grube-Halle: Lok Leipzig, Jena, HFC und Schalke-Nachwuchs mit dabei

Hallen-Masters in der Grube-Halle: Lok Leipzig, Jena, HFC und Schalke-Nachwuchs mit dabei

Die große Zeit der Hallenfußball-Events mit tausenden Fans hinter den Banden mag ein paar Jahre zurückliegen, der Zauber dieses Sports ist dennoch nicht gänzlich vergangen.

Voriger Artikel
Transferzeit beim Trainer-Spiel – bis zum 20. Januar maximal vier Kicker austauschen
Nächster Artikel
Dynamo Dresden startet mit Training und gibt weitere Testspiele bekannt

Der Lok-Anhang musste beim Turnier im vergangenen Jahr eine herbe Niederlage gegen den FSV Krostitz verkraften.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Einige Turniere bestechen noch immer mit gehobener Fußballtechnik und frenetischer Stimmung auf den Sitzplätzen. Dazu gehört auch das Ur-Krostizer Hallen-Masters in Leipzig.

Seit elf Jahren richtet der SV Leipzig Nord-West dieses Turnier mit lokalen Granden und überregionalen Gästen aus. Immer kurz nach dem Jahreswechsel rollt hier der Ball über das Parkett, werden kleine Fußballwunder von den Anhängern wie Europapokal-Triumphe gefeiert. Am Mittwochabend ist es wieder so weit, wird der Reigen um 18 Uhr in der Ernst-Grube-Halle angepfiffen.

Nachdem im vergangenen Jahr 1800 Zuschauer an gleicher Stelle die U23 von Schalke 04 im Finale gegen Wacker Burghausen triumphieren sahen, geht anno 2012 der FC Carl Zeiss Jena als Favorit ins Rennen. Neben dem aktuell Vorletzten der dritten Bundesliga können sich aber natürlich auch wieder die Youngsters von Schalke 04, der Hallesche FC, der ZFC Meuselwitz, der VFC Plauen (alle Regionalliga) und der 1. FC Lokomotive Leipzig (Oberliga) Chancen auf den Titel ausrechnen.

Sollte es Fortuna günstig meinen, werden vielleicht auch Gastgeber SV Leipzig-Nordwest (Stadtliga) oder der Heimatverein des Hauptsponsors einmal die Hände an den Wanderpokal bringen. Jener Nordsachenligist FSV Krostitz bezwang im vergangenen Jahr schon sensationell den 1. FC Lok und kam am Ende sogar auf den dritten Turnierplatz.

Die Türen zur Grube-Halle öffnen am Mittwochnachmittag um 17 Uhr. Karten gibt es für 20 Euro, ermäßigt für 13 Euro. Kinder bis 14 Jahre zahlen 11 Euro Eintritt.

mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.