Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hansa Rostock feiert gegen 1860 München ersten Sieg der Saison

Hansa Rostock feiert gegen 1860 München ersten Sieg der Saison

Aufsteiger FC Hansa Rostock hat den Bann gebrochen und im elften Anlauf den ersten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga gelandet. Dominic Peitz (40.) und Matthias Holst (73.) erzielten am Freitagabend vor 14.700 Zuschauern in der DKB-Arena die Tore zum 2:0 (1:0)-Erfolg gegen den TSV 1860 München.

Voriger Artikel
„Vor heimischem Publikum einen drauflegen“ – SG LVB empfängt Wölfe des DJK Rimpar
Nächster Artikel
Langsames Defensivverhalten bringt Jena um Punkte - Carl Zeiss verliert gegen Stuttgart II

Die Spieler vom FC Hansa Rostock feiern den 2:0-Sieg gegen den TSV 1860 München.

Quelle: dpa

Rostock. Die Rostocker verließen damit die Abstiegsränge. Die Gäste kassierten hingegen ihre dritte Niederlage in Folge und  verloren den Kontakt nach vorn.

„Wir haben uns in den ersten 30 Minuten schwergetan. Das Spiel stand auf des Messers Schneide. Heute wollten wir mehr gewinnen und haben 1860 mit Kampf in die Knie gezwungen“, sagte Rostocks Trainer Peter Vollmann und fügte an: „Wir haben eine Durststrecke hinter uns. Da ist man erleichtert und freu sich so richtig.“

Bei empfindlicher herbstlicher Kühle begannen die Hausherren die Partie nun doch ohne Marek Mintal, dessen Comeback nach langer Verletzungspause die ganze Woche über herbeigeredet worden war. Der 34 Jahre alte Angreifer, der seit August wegen einer Adduktorenverletzung gefehlt hatte, saß nur auf der Tribüne.

Trainer Peter Vollmann schickte dennoch gleich drei Stürmer auf den Platz und stellte auf ein 4-3-3-System um. Das schien sich auszuzahlen. Der sonstige Alleinunterhalter Marcel Schied blühte etwas auf und hätte nach 17 Minuten auch beinahe die Führung besorgt. 1860-Torhüter Gabor Kiraly parierte den Kopfball des kleinen Angreifers aber in großem Stil.

Die ersatzgeschwächten „Löwen“, die ihre Innenverteidigung komplett neu formieren mussten, blieben die Antwort aber nicht schuldig. Und die hieß Benjamin Lauth. Zunächst hielt Hansa-Torhüter Kevin Müller stark (20.). Dann strich ein Schuss von Lauth um Zentimeter am linken Pfosten vorbei.

Dank Peitz ging Hansa dann doch verdient in Führung. Der defensive Mittelfeldspieler, der vom FC Augsburg ausgeliehen ist, köpfte eine Ecke von Mohammed Lartey zum umjubelten 1:0 ins Netz. Der Torschütze konnte seinen ersten Treffer im Rostocker Trikot allerdings nicht wirklich feiern, da er sich bei der Aktion verletzte und ausgewechselt werden musste.

Kurz nach Wiederanpfiff musste auch noch Kapitän Sebastian Pelzer verletzt vom Feld. Der Rostocker Geschlossenheit tat dies keinen Abbruch. Mit dem zweiten Kopfballtreffer des Abends stellte Holst die Zeichen auf Sieg, der von der Kulisse am Ende euphorisch und erleichtert gefeiert wurde.

Gert Glaner, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.