Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hockey-Frauen des ATV hoffen auf ersten Sieg am dritten Advent

Hockey-Frauen des ATV hoffen auf ersten Sieg am dritten Advent

Liga-Krösus Berliner HC in Bedrängnis gebracht, gegen Lichterfelde phasenweise geglänzt, doch zum Saisonauftakt null Punkte eingefahren. Für die ATV-Frauen soll deshalb der dritte Advent ein siegreicher sein.

Voriger Artikel
L.E. Volleys spielen am Wochenende in Bayern um die Herbstmeisterschaft der zweiten Liga
Nächster Artikel
Schützenfest nach Schwächephase – Leipziger Icefighters lassen Niesky keine Chance

ATV-Trainer Axel Thieme

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Und wieder grüßt der BHC. "Die kennen wir ja ganz gut", spielt ATV-Trainer Axel Thieme (44) auf das Wiedersehen mit dem Favoriten der Oststaffel an. Vergangenen Sonnabend hatten seine Mädels im vorgezogenen Punktspiel lange das Vergnügen, die Erfolgschance, haderten aber nach dem 4:6 mit sich und der Hockey-Welt. Ausgewertet, abgehakt. "Wenn wir die Leistung konzentriert übers gesamte Spiel abrufen, ist alles möglich", hofft Thieme auf eine gewinnbringende Hauptstadt-Luft. Auf Details ist zu achten. "Eine routinierte Mannschaft fängt in einer schlechten Phase ein Tor, wir dagegen kassieren zwei oder drei Treffer. In dieser Hinsicht lässt sich noch viel verbessern."

Wenn es denn doch und nach Lage der Dinge in Berlin nicht zum Schlüsselerlebnis reicht, muss der Sonntag für Sekt gut sein. Der Mariendorfer HC kommt in die Sporthalle am Rabet (11 Uhr), bisher ein Spiel, ein Sieg. "Natürlich wollen wir unser Team jubeln sehen", freut sich ATV-Präsident Kai Müller-Hegemann nach seinem Vietnam-Urlaub auf ebenso spannende Stunden in der Heimatstadt und schließt dabei gleich die Vereins-Herren mit ein. Die Schützlinge von Ruben Holland sind im Regionalliga-Derby gegen die von Manuel Küfner gecoachten Männer des HC Lindenau-Grünau gefordert (16 Uhr, SH an der Radrennbahn).

Unterdessen liegen die ATV-Verantwortlichen mit den Vorbereitungen auf den Messepokal Erfolg versprechend im Rennen (3. bis 5. Januar). Klasse ist versprochen, auch wenn die Anzahl der teilnehmenden Olympiasieger, Welt- und Europameister noch nicht feststeht. "Dies können wir erst sagen, wenn die namentlichen Meldungen der Mannschaften vorliegen. Mit Blick auf die Spitzenklubs dürften aber einige zusammenkommen", verspricht Falk Jänicke auf nationaler Ebene und zieht gleich die internationale Karte.

Mit den US-Auswahlteams sowie den schwedischen Männern gibt es schon mal einen klitzekleinen Vorgeschmack auf die Hallenhockey-WM, die vom 2. bis 8. Februar 2015 in der Arena steigt. Zu diesem Zeitpunkt wird in der Messepokal-Halle Brüderstraße planmäßig modernisiert. Start ist im nächsten August, Anfang 2016 soll die Komplettsanierung beendet sein. Doch noch werden im ­traditionsreichen Objekt fleißig Tore gezählt.

@Ticketbestellung unter karten@messepokal.de oder in der ATV-Geschäftsstelle Gerhard-Langner-Weg 1. Bis zum 20.12. lockt ein Weihnachtsrabatt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.12.2013

Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.