Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Icefighters Leipzig brauchen einen neuen Trainer – Mannix Wolf geht nach Heilbronn

Icefighters Leipzig brauchen einen neuen Trainer – Mannix Wolf geht nach Heilbronn

Überraschung in Taucha: Eishockey-Oberligist Icefighters Leipzig und Trainer Mannix Wolf gehen in der neuen Saison getrennte Wege. Trotz der erfolgreichsten Spielzeit in der Vereinsgeschichte, mit der Teilnahme am Play-Off-Halbfinale, konnte sich der Verein nicht über die Verlängerung des auslaufenden Vertrages mit dem 58 Jahre alten Coach einigen.

Voriger Artikel
Plötzlich Profi: Leipzigerin Sandra Atanassow hat sich vom Amateur-Boxen verabschiedet
Nächster Artikel
Gute Aussichten für DHfK-Sparkassenachter: Leipziger geben Debüt in Eliteklasse

Icefighters-Trainer Mannix Wolf verlässt die Mannschaft.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Dem gebürtigen Kanadier lag ein verbessertes Angebot vor.

Hintergrund sind offenbar unterschiedliche Vorstellungen über die Zukunft der Icefighters. Die Verantwortlichen wollen zunächst das Umfeld stärken und „keine finanzielle Experimente“ eingehen. Wolf hat dem Vernehmen nach mehr Geld für seinen Kader gefordert.

Wie die Heilbronner Stimme am Montag über ihren Onlineauftritt mitteilte, wechselt Wolf zum Zweitligaabsteiger. Mannix soll den Heilbronner Falken den direkten Wiederaufstieg aus der Oberliga ermöglichen.

ukö/mro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr