Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Icefighters Leipzig mit dramatischem Sieg in Playoff-Spiel gegen Regensburg

Überraschungssieg in Taucha Icefighters Leipzig mit dramatischem Sieg in Playoff-Spiel gegen Regensburg

In den Playoffs gegen Regensburg ist wieder alles offen. Die Icefighters gewannen am Donnerstagabend überraschend das Heimspiel gegen Regensburg mit 4:3. Am Ende wurde es noch einmal richtig spannend.

Die Icefighters hatten nach dem Spiel gegen Regensburg Grund zum Jubeln (Archivbild).

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Die Icefighters haben am Donnerstagabend gegen den EV Regensburg mit 4:3 (1:1/3:0/0:2) gewonnen. Nach der Auftaktniederlage haben die Leipziger in den Playoff-Spielen gegen die Süddeutschen nach zwei Spielen nun ausgeglichen. Leipzig war vor allem im zweiten Drittel klar die bessere Mannschaft. „Regensburg hatte mehr Spielanteile, aber wir haben im zweiten Drittel gut gestanden und unsere Chancen genutzt“, sagte Icefighters-Trainer Sven Gerike nach dem Spielende.

Dabei war der Traditionsclub aus Süddeutschland am Donnerstagabend nach sieben Minuten Spielzeit durch Nikola Gajovsky in Führung gegangen. Nach zwei Strafzeiten für Regensburg im ersten Drittel erkämpften sich die Leipziger allerdings immer mehr freie Räume. In der 10. Minute nutze Damian Martin die Überzahl und traf zum Ausgleich.

Dramatische Schlussphase

Zu Beginn des zweiten Drittels übernahmen dann die Gastgeber aus Leipzig die Initiative, Svatopluk Merka brachte die Icefigthers schließlich sogar in Führung. Nach dem Rückstand waren die Regensburger völlig von der Rolle und leisteten sich immer wieder unnötige Scheibenverluste. Michal Psurny nutzte die Überlegenheit eiskalt aus und baute die Führung der Icefighters mit einem Doppelschlag mit Toren in der 27. und in der 31. Minute weiter aus.Leipzig belagerte in der folgenden Spielphase das Tor der Gäste aus Süddeutschland und lauerte auf den fünften Treffer.

Doch stattdessen wurde es im letzten Drittel noch einmal richtig spannend: Peter Flache (49.) und Marius Stöber (50.) brachten die Regensburger auf 4:3 heran. Die Süddeutschen versuchten bis zum Ende alles und drängten auf den Ausgleich. Doch die Icefighters brachten den Sieg mit einer Kraftanstrengung über die Zeit. „Leider haben wir die Jagd nach dem fünften, sechsten und siebten Tor eröffnet, dadurch haben wir den Regensburgern Konterchancen eröffnet“, analysierte Trainer Gerike nach der dramatischen Schlussphase. Sein Regensburger Kollege Doug Irwin sprach vor allem die vielen Fehler an die, seine Mannschaft gemacht hatte, lobte aber auch die tolle Stimmung in Taucha.

In der Best-of-Five-Runde treffen beide Mannschaften am Samstag in Regensburg zum dritten Spiel aufeinander. Am Montag steht dann in jedem Fall noch ein weiteres Heimspiel in Taucha an. Ab Karfreitag informieren die Leipziger auf ihrer Homepage über den Ticketverkauf dazu.

luc

Taucha 51.379801 12.495054
Taucha
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr