Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Icefighters erobern mit 6:2-Sieg in Berlin Rang drei

Eishockey Icefighters erobern mit 6:2-Sieg in Berlin Rang drei

Auch diese Pflicht haben Leipzigs Eishockey-Cracks erfüllt, souverän sogar: Mit 6:2 (3:0,2:2,1:0) gewannen die Icefighters am Montag ihr Match bei Fass Berlin und eroberten damit Rang drei in der Oberliga.

Damian Martin traf doppelt für die Icefighters. (Archivfoto)

Quelle: Christian Modla

Berlin/Leipzig. Damian Martin und Patrick Fischer trafen jeweils doppelt für die Icefighters, die weiteren Tore besorgten Brad Snetsinger und Sören Breiter. „Das war eine sehr konzentrierte Leistung, ich habe nicht viel zu meckern“, zeigte sich Trainer Sven Gerike zufrieden.

Denn die Icefighters hatten durchaus Respekt vor den Hauptstädtern, Fass Berlin hatte zuletzt drei Spiele in Folge gewonnen, was dem Selbstbewusstsein zutträglich ist. „Die haben geglaubt, auch gegen uns gewinnen zu können. Den Glauben mussten wir möglichst schnell zerstören“, erklärte Gerike seinen Matchplan. Der ging perfekt auf.

Von der ersten Minute an dominierten die Leipziger die Partie, der Führungstreffer von Damian Martin nach 97 Sekunden ebnete den Weg zum Sieg zeitig. Die Icefighters überzeugten mit schönem Eishockey, erspielten sich Chancen und ließen sich auch durch einen Doppelschlag der Berliner (zwei Tore innerhalb von 50 Sekunden zum 2:4, Leipzig in Unterzahl) nicht aufhalten. Mit dem kurz darauf folgenden fünften Treffer der Icefighters war der Glaube der Berliner dann endgültig gebrochen. Seine Jungs hätten das Match schließlich „relativ kontrolliert“ zu Ende gespielt, sagte Coach Gerike.

Einen Wermutstropfen gab es gestern jedoch auch: Dennis Dörner kassierte im Mitteldrittel einen Spieldauer-Disziplinarstrafe – laut Protokoll wegen Checks von hinten – und wird den Icefighters morgen im Heimspiel gegen Moskitos Essen (gestern 0:3-Niederlage in Neuwied) fehlen. Also wieder mal Verteidiger-Notstand bei den Icefighters, doch damit haben sie ja auch schon einige Pflichten erfüllt. Uwe Köster

Tore: 0:1 Martin (2.), 0:2 Snetsinger (15.), 0:3 Martin (18.), 0:4 Breiter (27.), 1:4 van Lijden (32.), 2:4 Steinbach (32.), 2:5 Fischer (38.), 2:6 Fischer (42.)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr