Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Internationaler Saisonstart für Leipzigs erfolgreiche Olympia-Ruderin Annekatrin Thiele

Internationaler Saisonstart für Leipzigs erfolgreiche Olympia-Ruderin Annekatrin Thiele

Für die deutsche Ruder-Elite ist die 97. Internationale Hügelregatta am Wochenende in Essen ein wichtiger Prüfstein auf dem Weg zu den Europameisterschaften Ende des Monats.

Voriger Artikel
Innenbandanriss bei RB-Torjäger Frahn – Leipzigs Rasenballer bleiben aber optimistisch
Nächster Artikel
HC Leipzig steht vor einer Mammutaufgabe – Public Viewing zum Finalspiel am Sonntag

Annekatrin Thiele

Quelle: Zeyen

Nachdem sich DHfK-Skullerin Annekatrin Thiele national als beste Einerfahrerin durchgesetzt hat, startet sie heute mit Julia Richter aus Berlin im Doppelzweier.

Noch wird an Bootsbesatzungen getüftelt, ausprobiert und nach möglichen Ideal-Crews gesucht. Im nacholympischen Jahr ticken die Uhren immer etwas gelassener. Eine vielversprechende, mit olympischem Lorbeer dekorierte Kombination greift heute auf dem Baldeneysee an: Annekatrin Thiele (28) will mit ihrer Wunschkandidatin Julia Richter (24/RC am Wannsee) ein erstes Signal im WM-Jahr setzen.

"Wir sind gut vorbereitet und optimistisch. Es zählt nur der Sieg. Dann haben wir gute Karten, als Doppelzweier im weiteren Saisonverlauf eingesetzt zu werden", sagte Polizeiobermeisterin Thiele gestern Nachmittag vor dem abschließenden Training in Essen. Im zweiten Zweier kämpfen ihre ehrgeizigen Teamkolleginnen aus dem Londoner Silber-Boot Carina Bär (Heilbronn) und Britta Oppelt (Hellas-Titania Berlin). Am Sonntag wird DRV-Cheftrainer Marcus Schwarzrock (Ratzeburg) noch andere Zweier-Kombinationen testen, um dann zu entscheiden, mit welchen Athletinnen die Doppelvierer am Nachmittag ins Rennen gehen.

Gleiches Spiel gilt auch für das goldene Flaggschiff unter Erfolgscoach Ralf Holtmeyer. "Der Winter war lang und die Zweier-Meisterschaft sehr früh. Wir wollen eine breite Grundlage schaffen und uns einen Überblick verschaffen", gab sich der Dortmunder ausgesprochen gelassen, was Ausgang und Besetzung seiner Boote angeht. Er schickt zwei Achter und vier Vierer an den Start.

Zufrieden mit ihren Schützlingen ist Leipzigs Bundesstützpunkttrainerin Angelika Noack (60). "An der Technik muss hier und da noch gefeilt werden. Da ist noch Potenzial. Aber die Rennvorbereitung lief sehr gut, sodass unsere Kurs nur lauten kann: Wir wollen gewinnen." Aus lokaler Sicht haben auch die U23-Anwärter Anne Dietrich (Eilenburg) und Florian Eidam (SC DHfK) die Chance, sich einen Auswahlplatz zu sichern.

Welch ein Gewimmel am traditionsreichen Ort: Insgesamt gehen 1300 Ruderinnen und Ruderer aus 17 Nationen an den Start. Die Finals werden heute ab 13 Uhr und morgen ab 12 Uhr ausgetragen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.05.2013

Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.