Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Judo: JC Leipzig gewinnt vorgezogenes Frauen-Finale und feiert doppelt

Judo: JC Leipzig gewinnt vorgezogenes Frauen-Finale und feiert doppelt

Die Party im geschmückten Bus war ganz besonders ausgelassen. Zum einen hatten die Judo-Frauen des JCL in der Bundesliga Süd Verfolger Backnang mit 4:3 in die Schranken gewiesen, Gastgeber Wiesbaden zudem mit 4:2 besiegt und ihre weiße Weste behauptet.

Voriger Artikel
Angriff ist im Judo die beste Verteidigung
Nächster Artikel
Slalom: Erster Weltcup-Erfolg für Kajakspezialist Paul Böckelmann

Neuzugang Franziska Konitz (l.) fühlt sich wohl im JCL-Frauenteam.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Zum anderen feierte das Team um Melanie Gerber auf der Rückfahrt gemeinsam mit der weiblichen U15 des Vereins, die in Hessen am "Tag des Frauen-Judo" einen Schaukampf gegen die Gastgeberinnen bestritten hatte und anschließend das JCL-Team lautstark anfeuerte. Und letztlich feierte Eric Teichert, Lebensgefährte der Olympiazweiten Kerstin Thiele, mit der Mannschaft seinen Geburtstag.

Der Erfolg gegen Backnang war auch deshalb besonders wertvoll, weil der JCL in dem vorgezogenen Bundesliga-Finale einen 0:3-Rückstand noch umbog. Trotz großen Kampfes hatten Franziska Konitz, Sabine Goller und Franzi Schwicker zunächst verloren. Doch Teamchefin Melanie Gerber holte mit Festhalte gegen Olympiastarterin Miryam Roper einen gefeierten Punkt. Und Heide Wollert sowie Romy Tarangul bei ihrer Premiere im JCL-Team nach langer Ellbogenverletzung bezwangen nacheinander zwei starke Niederländerinnen. Am Ende band Kerstin Thiele den Sack zu, auch wenn ihr im Moment die Wettkampferfahrung etwas fehlt.

Das zweite Duell gegen Wiesbaden war aufgrund des 1:2-Rückstandes ebenfalls spannend. Diesmal erkämpfte Melanie Gerber gegen eine Holländerin ein Remis. Heide Wollert stellte die Weichen auf Sieg, indem sie Auswahl-Konkurrentin Iljana Marzok bezwang. Im nächsten Heimkampf am 14. September gilt es dann, gegen den neuen Verfolger Großhadern den Staffelsieg perfekt zu machen.

JCL-Punkte: Wollert 2, Tarangul 2, Thiele 2, Gerber, Konitz.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.07.2013

Frank Schober

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.