Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kaninchen-Invasion im Ernst-Abbe-Sportfeld - Block in Jena gesperrt

Kaninchen-Invasion im Ernst-Abbe-Sportfeld - Block in Jena gesperrt

Kaninchen haben Block G im Ernst-Abbe-Sportfeld, der Heimstätte des FC Carl Zeiss Jena, lahmgelegt. Die Nager hätten den Erdwall im Stehplatzbereich unterhöhlt, so dass Teile des Asphalts weggebrochen seien, erklärte die Sprecherin der Stadt Jena, Barbara Glasser, am Donnerstag.

Voriger Artikel
Gothaer Volleyball-Bundesligist droht Insolvenz
Nächster Artikel
Rot-Weiß Erfurt will negative Auswärtsserie in Bielefeld beenden

Kaninchen haben Block G im Ernst-Abbe-Sportfeld, der Heimstätte des FC Carl Zeiss Jena, lahmgelegt.

Quelle: André Kempner

Jena. Deshalb bleibe der Block beim Spiel gegen den Chemnitzer FC am Sonntag gesperrt. Bei einem ausverkauften Stadion müsste der Jenaer Fußballclub dann mit einem Verlust von 1000 Eintrittskarten rechnen. Über die Jenaer Kaninchen-Probleme hatten am Donnerstag mehrere Zeitungen berichtet.

Wie es mit dem Block nach dem Ostderby am Wochenende weiter geht, stehe bisher noch nicht fest. Zur Debatte stehen zwei Lösungen: Entweder wird der Untergrund neu verfüllt oder die betroffenen Stehplätze bleiben bis zum vorgesehenen Stadionneubau gesperrt.

Wie die „Bild“-Zeitung einen Mitarbeiter von Kommunale Immobilien Jena zitierte, war den Kaninchen in den vergangenen Jahren schon einmal ein Jäger zu Leibe gerückt. Doch damit konnte die Kaninchen-Invasion in dem Stadion nicht gestoppt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.