Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Karriereende nach Herzinfarkt: Andreas Richter vom Chemnitzer FC hört auf Ärzte

Karriereende nach Herzinfarkt: Andreas Richter vom Chemnitzer FC hört auf Ärzte

Andreas Richter vom Drittligisten Chemnitzer FC wird nach seinem Herzinfarkt nicht mehr als Profi auf den Fußball-Rasen zurückkehren. Der CFC-Kapitän, der am 8. September beim Training zusammengebrochen war und einen Infarkt erlitt, beendet seine Karriere.

Voriger Artikel
Leipziger IceFighters treffen im Nordost-Pokal am Wochenende auf Hannover und Rostock
Nächster Artikel
Diskussion in Dresden - Pyrotechnik in Händen von Fans bleibt verboten

Andreas Richter vom Drittligisten Chemnitzer FC wird nach seinem Herzinfarkt nicht mehr als Profi auf den Fußball-Rasen zurückkehren. (Archivbild)

Quelle: dpa

Chemnitz. „Ich muss aufhören. Die Ärzte haben mir das so gesagt und ich wäre unvernünftig, wenn ich das nicht akzeptieren würde“, sagte der 33-Jährige der „Bild-Zeitung“ (Samstagausgabe). Der 33-Jährige wird am 5. Oktober eine dreiwöchige Reha-Maßnahme beginnen und unter Umständen auch psychologische Hilfe in Anspruch nehmen. „Darüber mache ich mir Gedanken während der Reha“, meinte Richter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.