Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Keine Neuzugänge mehr bei Energie Cottbus

Keine Neuzugänge mehr bei Energie Cottbus

Fußball-Zweitligist FC Energie Cottbus muss ohne die erhoffte Verstärkung im Angriff auskommen. Eine weitere Verpflichtung bis zum Ende der Transferfrist werde es nicht geben, erklärte Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz am Dienstag.

Cottbus. „Es wäre schön gewesen, wenn wir noch einen Stürmer hätten holen können, aber es hat einfach nicht gepasst“, sagte Wollitz. Er vertraue jedoch voll und ganz dem aktuellen Kader, der mit zwei Siegen in zwei Spielen einen optimalen Saisonstart erwischt hat.

Energie hatte sich insbesondere um den Brasilianer Caiuby vom VfL Wolfsburg sehr intensiv bemüht. Trotz wochenlanger Verhandlungen über eine Ausleihe plus Kaufoption gab es aber keine Einigung mit dem Offensivspieler. Letztlich dürfte der Transfer vor allem an den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gescheitert sein. Nach der Einstellung der Transferbemühungen trägt vor allem das Sturmduo Nils Petersen und Emil Jula die Cottbuser Hoffnungen auf eine Fortsetzung des Höhenfluges in der 2. Bundesliga.

Unterdessen wurde Abwehrspieler Adam Straith erneut in die kanadische Nationalmannschaft berufen. Der 19-Jährige trifft mit seinem Heimatland in zwei Spielen auf Peru und Honduras. Straith fehlt damit auch beim Cottbuser Test an diesem Donnerstag beim FSV Lausitz Hoyerswerda. Eine weitere Partie in der Länderspielpause wurde für den nächsten Dienstag terminiert. Dann tritt Energie in Senftenberg gegen den tschechischen Erstligisten FK Teplice an.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.