Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kurt-Wabbel-Stadion in Halle wird abgerissen - neue Arena soll 2011 fertig sein

Kurt-Wabbel-Stadion in Halle wird abgerissen - neue Arena soll 2011 fertig sein

In Halle hat am Dienstag der Abriss des maroden Kurt-Wabbel-Stadions begonnen. Die Fußballarena war im Jahr 1936 eröffnet worden. Für 17,5 Millionen Euro soll ein modernes neues Fußballstadion entstehen.

Halle. Die unter Denkmalschutz stehende Mauer, die das alte Stadion umrandet, bleibt erhalten. Für die neue Arena will Halle 11,5 Millionen Euro aufbringen, die restlichen 6 Millionen Euro sollen vom Land kommen. Zum Saisonstart 2011/12 soll das Stadion für den Halleschen FC mit einer Kapazität von 15.000 Zuschauern fertig sein. Die 9000 Sitzplätze und 6000 Stehplätze sollen alle überdacht werden. Damit werden nicht nur die Zuschauer vor Regen geschützt, sondern auch der Schall für Anwohner gedämmt.

Kurt Wabbel war Gewerkschaftsfunktionär und Stadtverordneter in Halle (Saale). Er starb im KZ Buchenwald. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich das Stadion zu einer der bedeutendsten Wettkampfstätten der jungen DDR. Es fielen Entscheidungen im Radfahren, Boxen, Fußball und in der Leichtathletik. Ab den 60-er Jahren bis zur Wende wurde die Arena jedoch fast nur noch für Fußballspiele genutzt. Nach dem Fall der Mauer war in Halle ein jahrelanger Streit über die Zukunft des Fußballstadions entbrannt. Es ging vor allem um die Frage, ob es umgebaut oder neu gebaut werden soll.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.