Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
L.E. Volleys im Heimspiel gegen Coburg/Grub erneut als Favorit gefordert

L.E. Volleys im Heimspiel gegen Coburg/Grub erneut als Favorit gefordert

Am Samstag ab 20 Uhr empfängt das Leipziger Bundesligateam der L.E. Volleys die VSG Coburg/Grub in der Brüderhalle. Das Team hat sich mit dem Auswärtssieg gegen den TSV Friedberg am vergangenen Wochenende Platz fünf in der Tabelle gesichert und den überschaubaren Rückstand von vier Punkten auf das vor ihm liegende Trio gehalten.

Voriger Artikel
Leipziger Icefighters vor schwerem Endrunden-Auftakt in heimischer Eisarena
Nächster Artikel
Leipziger Handball-Nachwuchs will gute Form am Samstag bestätigen

Archivbild

Quelle: L.E. Volleys

Leipzig. Die Gäste liegen derzeit auf dem zwölften Rang.

Damit befinden sich die L.E. Volleys erneut in der Favoritenrolle. Dass die nicht leicht zu besetzen ist, bewies das vergangene Spiel gegen Friedberg, das die L.E. Volleys erst nach langem Kampf im Tiebreak für sich entscheiden konnten.

Trotz des knappen Ergebnisses machte sich bei den L.E. Volleys danach ein wenig personelle Entspannung breit. „Eder hat in Friedberg erstmals zu alter Stärke gefunden. Wenn wir so mit ihm rechnen können, kann er uns in den letzten Spielen wirklich helfen“, meint Leipzigs Trainer Steffen Busse zum Comeback des Brasilianers.

Gegen die VSG Coburg/Grub ist zudem Mittelblocker Robert Karl wieder dabei, der im letzten Spiel fehlte. So kann Busse erstmals seit Langem wieder auf drei Mittelblocker zurückgreifen, da auch Marvin Freese im Aufgebot steht. Der Regionalligaspieler hatte in Friedberg sein Bundesligadebüt gegeben und gute Noten von Trainer und Team bekommen. Auch Außenangreifer Axel Roscher ist mit von der Partie.

 

Komplettiert wird das Team durch Regionalliga-Zuspieler Matteo Böhm, der wie schon in den letzten Partien diese Position absichert. Über die endgültige Startaufstellung wird Busse wohl erst kurz vor dem Spiel entscheiden. Die hängt maßgeblich auch davon ab, ob Libero Henry Glöckner, der in der letzten Woche trotz Schulterverletzung spielte, einsetzbar ist.

Im Hinspiel gewannen die L.E. Volleys souverän mit 3:0 gegen die VSG und brachten den Hausherren die erste Heimspielniederlage bei. „Mit einer konzentrierten Leistung und leidenschaftlichem Engagement sollten wir uns die beiden Punkte holen“, meint Busse.

Die VSG Coburg/Grub kommt als Aufsteiger erstmals in die Leipziger Brüderhalle. Fünf der bisher sechs eingefahrenen Siege gelangen den Franken in der Hinrunde. Vor allem zu Hause zeigten sie sich stark. In der Rückrunde lief es bisher nicht ganz so gut.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.