Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
L.E. Volleys sind auswärts weiterhin eine Macht

L.E. Volleys sind auswärts weiterhin eine Macht

Ein weiteres 3:0 reihten die L.E. Volleys am Samstag in ihre Auswärtssiegserie ein. Gegen die VSG Coburg/Grub gewannen die Leipziger vor rund 700 Zuschauern und zwölf mitgereisten eigenen Fans ihr drittes Auswärtsspiel in Folge.

Freude nach dem 3:0. Die L.E. Volleys bleiben auswärts eine Macht.

Quelle: Kathrin Klug

Coburg. Das Team trat geschlossen und kompakt auf und gab dem Gegner, der in seinen Heimspielen zuvor den GSVE Delitzsch und die TuS Durmersheim besiegt hatte, keine Chance.

„Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht, das Match dominiert und verdient gewonnen. Die Jungs haben deutlich weniger eigene Fehler gemacht als noch in den letzten Spielen, man hat ihnen angesehen, dass sie gewinnen wollten und sie haben das durchgezogen, was wir uns vorgenommen hatten“, freute sich Trainer Steffen Busse nach dem Spiel.

In der Startformation der L.E. Volleys stand erstmals in dieser Saison Außenangreifer Christopher Niels Käpernick, der seine Verletzung auskuriert hat. Er fügte sich bestens ins Team ein und war sowohl im Angriff als auch in Annahme und Abwehr eine zuverlässige Größe. Die zweite Außenangreiferposition übernahm Wieland Oswald. Die Bälle verteilte Zuspieler Alexander Schneider.

Erik Wichert kehrte auf seine Stammposition Diagonal zurück und war dort mit 15 Punkten effektivster Angreifer. Auf Mitte agierten Robert Karl und Jan Paul Günther. Gerade auf den Angriffspositionen fanden die Leipziger in diesem Spiel wieder zu gewohnter Stärke. Im Aufschlag variierten die L.E. Volleys gut und brachten die Annahme der Gastgeber häufig unter Druck.

Der 1. Satz begann mit einem schnellen 1:4-Rückstand der L.E. Volleys, die sich erst sortieren mussten. Das gelang und nach Gleichstand beim 8:8 übernahmen sie die Führung und gaben sie im gesamten Spiel nicht noch einmal aus der Hand. Der Block steuerte einige Punkte bei und die Angreifer punkteten mit Macht und Kopf. Die Führung wurde auf beständige vier Punkte ausgebaut. Zwar schlichen sich immer mal wieder mal Fehler ein, die aber nicht ins Gewicht fielen und auf die Busse mit gut abgepassten Auszeiten reagierte. Mit 25:18 ging der Satz nach Leipzig.

Im 2. Satz legten die L.E. Volleys einen Blitzstart hin, gingen auch Dank guten Aufschlags mit 6:1 in Führung. Der Gastgeber nutzte eine weniger konzentrierte Phase der Leipziger, um den Rückstand auf zwei Punkte zu verkürzen. Nach einer eigenen Auszeit bei 14:12 legten die Leipziger wieder zu und bauten den Vorsprung auf 22:16 aus. Für Robert Karl kam Andi Klingbeil auf Mitte. Coburg kämpfte, bis schließlich der 4. Satzball den Satzgewinn für Leipzig mit 25:22 brachte.

In den 3. Satz ging es wieder in der Startformation. Die L.E. Volleys spielten wieder sehr konzentriert. Der Annahmeriegel unter Leitung von Libero Henry Glöckner stand. Mit guten Abwehraktionen verhinderten die Leipziger Punkte der Gastgeber, zwangen sie mit eigenen Aktionen zu immer mehr Fehlern. So erspielten sie sich einen wachsenden, beruhigenden Vorsprung von bis zu neun Punkten beim Zwischenstand von 19:10. Busse wechselte noch einmal, brachte Lyubomir Velichkov für Alexander Schneider und Axel Roscher für Wieland Oswald. Den zweiten Satzball nutzten die L.E. Volleys zum 25:18-Satzgewinn und 3:0-Spielgewinn und sicherten sich damit den dritten Sieg im dritten Auswärtsspiel.

„Wir haben wieder mal einen guten Anfang gemacht, ich hoffe, dass das Team diesmal das Selbstvertrauen mitnehmen und sich auch im nächsten Spiel so präsentieren kann. Unsere Fans und Zuschauer haben es sich verdient“, blickt Busse auf das nächste Heimspiel voraus. Das gibt es am 20. November, 16.00 Uhr, in der Brüderhalle. Gast ist der Vorjahresmeister VC Eintracht Mendig.

kk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.