Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
LVB-Handballer glücklos gegen Baunatal – Pfiff stoppt letzte Chance zum Ausgleich

LVB-Handballer glücklos gegen Baunatal – Pfiff stoppt letzte Chance zum Ausgleich

Die Drittliga-Handballer der SG LVB haben am Freitagabend unglücklich gegen Eintracht Baunatal verloren. Die Mannschaft von Trainer Jens Große kämpfte sich nach einer spannenden Schlussphase kurz vor Ende auf 31:30 (18:17) an den Gastgeber heran, wurde dann jedoch durch einen Pfiff des Schiedsrichters aus dem Angriff gerissen.

Voriger Artikel
Auf Tuchfühlung zur Spitzengruppe: Erfurt gewinnt 3:1 in Unterhaching
Nächster Artikel
Drama um DFB-Schiedsrichter Rafati: Offenbar kein Fremdverschulden

Jacob Fritsch erzielte in Baunatal acht Tore für die SG LVB.

Quelle: Martin Glass

Leipzig. Es blieb vor etwa 250 Zuschauern beim knappen Vorsprung für Baunatal – und enttäuschten Leipzigern.

phpb803bfa621201111191053.jpg

Leipzig. Die Drittliga-Handballer der SG LVB haben am Freitagabend unglücklich gegen Eintracht Baunatal verloren. Die Mannschaft von Trainer Jens Große kämpfte sich nach einer spannenden Schlussphase kurz vor Ende auf 31:30 (18:17) an den Gastgeber heran, wurde dann jedoch durch einen Pfiff des Schiedsrichters aus dem Angriff gerissen.

Zur Bildergalerie

“Ich hätte gern einen Punkt mitgenommen, aber der Mannschaft kann man keinen Vorwurf machen“, sagte Coach Große mit Blick auf die Spielunterbrechung kurz vor Abpfiff. Ein Unentschieden, vielleicht sogar ein Sieg hätte es werden sollen, aber der Unparteiische habe in die Situation reingepfiffen.

Beide Teams hatten sich über 60 Minuten eine kämpferische Partie geliefert. Die Kontrahenten halten das sehr hohe Tempo bis zum 22:22. Danach mündet das Spiel in eine spannende Schlussoffensive mit ständigen Führungswechseln.

Die Spielentscheidung fällt in der letzten Minute – ausgelöst durch eine Schiedsrichterentscheidung. Sekunden vor Ende der Begegnung ertönt ein Pfiff gegen den im Angriff frei nach vorn drängenden Tommi Sillanpää wegen eines angeblichen Stürmerfouls. Der Spielzug ist abgewürgt, das 31:30 in Stein gemeißelt.

“Wir sind zwei Mannschaften, die in der Tabelle sehr nahe beieinander stehen. Aber bei Baunatal läuft es zur Zeit nicht sehr gut. Das hätten wir gern für uns genutzt“, sagte Große enttäuscht. In der kommenden Woche werde die Aufgabe nicht leichter. Am kommenden Samstag (19.30 Uhr) treffen die LVBler auswärts auf den HSC Bad Neustadt. Das Team führt aktuell die Tabelle der dritten Liga Ost an.

SG LVB (Tore/Siebenmeter):

Schulz (TH), Ziebert (TH), Röttig (TH, nicht eingesetzt) – Eulitz 2/1, Uhlig (n.e.), Kostulski 1, Wagner 4, Fritsch 8, Leuendorf, Baum 1, Höhne 3, Wendlandt 2, Zart 6/2, Sillanpää 3

Strafminuten:

LVB 12min (inkl. 1x rot wegen 3x 2min für Zart), Baunatal 8min

Siebenmeter (verwandelt/gegeben):

LVB 3/5, Baunatal 1/4

chl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.