Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
LVB-Manager Schöne: „Die Mannschaft muss an sich glauben!“

LVB-Manager Schöne: „Die Mannschaft muss an sich glauben!“

Die Handballer der SG LVB rangieren derzeit mit 14:26 Punkten auf dem 13. Tabellenplatz der Regionalliga Süd und somit auf einem Abstiegsplatz. Am Sonntag um 16 Uhr in der heimischen Sporthalle Brüderstraße hat die Mannschaft von Trainer Jens Große jedoch die Chance, sich mit einem Sieg gegen den Tabellen-Neunten TSV Friedberg (21:17 Punkte) näher an den rettenden zehnten Platz heran zu kämpfen.

Leipzig. Im Vorfeld der Partie blickt SG LVB - Manager Jens-Dirk Schöne hoffnungsvoll auf die verbleibenden zehn Saisonspiele und stärkt der Mannschaft und dem Trainerteam demonstrativ den Rücken.

Frage:

Die LVB-Handballer waren zur Halbserie sehr nah an einem Nichtabstiegsplatz dran. Warum konnte man die aufsteigende Form nicht nutzen und ist seit dem 20. Dezember ohne Punktgewinn?

Jens-Dirk Schöne

: Wenn dies in der schweren Regionalliga so leicht wäre, hätten wir die Zähler sicherlich schon. Das Problem ist, dass wir in den letzten fünf Spielen nach dem Spielverlauf immer hätten punkten können, aber es nicht schaffen, unsere mühsam erkämpfte Führung durchgängig 60 Minuten mit gutem Handball zu halten. Gerade bei den Niederlagen gegen Konstanz und Pirna und in Oftersheim war dies lange der Fall - doch unsere junge Mannschaft muss noch lernen, wie man einen schwer erkämpften Vorsprung über die Zeit rettet. Fehlt der Mannschaft vielleicht zurzeit ein richtiger erfahrener Führungsspieler? Nein, denn als Führungsspieler muss man nicht zwingend erfahren und älter sein, man muss aber schon viele Spielsituationen erlebt haben. Wir haben Führungsspieler, die zwar Anfang Zwanzig sind, aber das Spiel schon in die Hand nehmen und das Team leiten können. Im Unterschied zum November und Dezember gibt es jedoch Formschwankungen auch und gerade bei unseren Führungsspielern.

 

Wird es personelle Veränderungen geben, damit der Klassenerhalt noch geschafft werden kann? Ebenfalls nein. Zur Halbserie standen wir mit 14:16 Punkten sehr gut da, alle waren von unserer Leistung begeistert. Dann verlieren wir fünf Spiele und alles soll wieder falsch sein - das ist zu einfach. Man muss sehen, dass wir in der ersten Halbserie mehrere knappe Spiele zu unseren Gunsten entscheiden konnten und praktisch immer am oberen Limit gespielt haben. Das Glück kam noch dazu - in den engen Spielen gegen Neuhausen, Neustadt und Köndringen-Teningen hatte immer der Gegner den letzten Wurf und verwarf. Das hätten auch insgesamt 3 Punkte weniger sein können. Das beweist wieder einmal die hohe Leistungsdichte in der Regionalliga. Und bevor wieder die Frage kommt: das Trainerteam steht außer Zweifel. Mit welchen Mitteln soll dann der Klassenerhalt geschafft werden? Die Mannschaft muss an sich glauben, Kraft aus beispielsweise den ersten 20 Minuten gegen Pirna schöpfen. Dort und wie schon gesagt gegen Konstanz und in Oftersheim hatten wir den Gegner im Griff. In der Liga kann jeder jeden schlagen. In den letzten Spielen mit Ausnahme des letzten Wochenendes beim Tabellenführer Balingen hatte das Team immer Druck gewinnen zu müssen. Am Sonntag gegen Friedberg sind wir aufgrund der Erfahrungen beim 27:37-Hinspiel Außenseiter. Vielleicht gelingt uns eine Überraschung, der Wille zum Sieg ist da. Desweiteren habe ich noch einen Wunsch: wir sind für jede sachliche Kritik bzw. Unterstützung offen. Sie sollte jedoch konstruktiv und förderlich ausgedrückt werden, dann werden wir uns damit auch auseinandersetzen. Der anonyme Weg über diverse Gästebücher ist dafür der falsche Schritt. Das Interview führte Martin Glass.

Martin Glass

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.