Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Landesjugendspiele in Leipzig: Ein Hoch auf junge Kämpfer und den Helferstab

Landesjugendspiele in Leipzig: Ein Hoch auf junge Kämpfer und den Helferstab

DAS Patentrezept, um den Sauna-Temperaturen eiskalt zu begegnen, gab es nicht. DIE empfohlenen Mittel für die Sparkassen-Landesjugendspiele mit insgesamt 4300 Startern in Leipzig wurden definitiv und allgegenwärtig gesichtet: Kopfbedeckung, Schirm, Sonnenbrille, Sonnencreme, Schattenplatz, Getränke satt, Wasser-Bottiche sowie eine große Portion Besonnenheit.

Voriger Artikel
Landesjugendspiele: Strecken, schwitzen und Medaillen sammeln
Nächster Artikel
SG Olympia: Zwischen Fußball-Fest und Kunstrasen-Projekt

Schnappschuss vom Turm: Landessportbund-Pressechef Jochen A. Meyer "fliegt" von Station zu Station, hier nimmt er die Wasserspringer ins Visier. Scannen Sie das Foto und sehen Sie eine Bildergalerie.

Quelle: Kerstin Förster

Leipzig. "Es ist zum Aushalten", fand Lucas Häusler (16), der mit seinen Leichtathletik-Kumpels Jonas Kühnrich und Fabian Netscher am Sonnabend von früh bis zum Nachmittag als Helfer im Stadion des Friedens eingesetzt war. Die MoGoNo-Läufer hatten ihren aktiven Einsatz schon am letzten Wochenende bei den Sachsenmeisterschaften in Dresden und dort Staffelgold gewonnen.

 Nachdem der Hitze-Alarm in einigen Sportarten bereits zu Absagen und Verschiebungen geführt hatte, reagierten die Verantwortlichen zeitnah. Beispielsweise wurden die 2000-Meter-Läufe der Kinder in die Frühstunden verlegt, ansonsten das Programm durchgezogen. Dennoch fiel vor Ort das Wort "grenzwertig". Doch nicht nur im Freien, auch in mancher Halle ging das Schwitzen an die Substanz. So entfiel im Ringen der zweite Wettkampftag.

 "Ich muss allen Organisatoren, den Kampfrichtern und Helfern, allen Eltern, die ihre Sprösslinge vor Ort unterstützten und letztlich auch dem Team der LSB-Geschäftsstelle ein ganz großes Kompliment machen. Ich denke, dass das Erlebnis der Spiele Motivation für ihre noch jungen Sportler-Karrieren sein wird", bilanzierte LSB-Vizepräsidentin Angela Geyer.

 Laut Plan und ehrgeizigen Hauptpersonen verlief das imposante Nachwuchsfest im Wasserspringen und Schwimmen. Davon konnte sich Spiele-Patin Cindy Roleder (25) mehrfach überzeugen. Angesichts der kühnen "Hüpfer" meinte die Weltklasse-Hürdensprinterin vom SC DHfK: "Ich habe riesigen Respekt vor eurer Leistung und wünsche viel Erfolg." Wenig später überreichte sie in der Schwimmhalle an Anna Wettin und Selina Seeck aus Dresden sowie Sally Zech vom GSV Leipzig drei der gut 2000 Medaillen mit Sonnen-Motiv. Die Mädchen waren im Schwimmwettbewerb der Gehörlosen gestartet.

 Klein, fein und mit lobenden Worten fand der Auftritt der Rollkunstläufer in der Sporthalle an der Radrennbahn statt. "Die Bedingungen hier sind super. Wir haben gleich noch ein Training angesetzt", freute sich Vereinschefin Ute Müller vom Kriebsteiner Rollsportclub über das intensive Erwärmungspensum. Dagegen fand sie den neuen Konzeptpunkt, das Höchstalter auf 14 Jahre zu begrenzen, für ihren ohnehin mitgliederschwachen Sport nicht gut. "Fünf unserer Athleten, darunter Meisterklasse-Läufer Sebastian Pfeifer, konnten deshalb nicht starten." Von jugendlicher Trainer-Hand werden die Dresdner Talente geführt - die WM-Teilnehmer Christiane Reich (26) und Hannes Muschol (28) geben ihre Erfahrung an den Rollkunst-Nachwuchs weiter.

 Noch mehr regionale Auswahlteams sollen im Spielbetrieb antreten. Für die Volleyball-Girls kein Neuland. "Wir haben schon vor vier Jahren Bezirksauswahlen gebildet, damit die Vereine enger zusammenrücken. Die Idee wird nun gelebt, wir sind auf gutem Weg", erklärte Landestrainer Jens Neudeck. Das Leipziger Team mit Mädchen von Lok Engelsdorf, den L.E. Volleys und vom VV Grimma holte Bronze und genoss am Samstagabend die Party in Belantis. Unterstützt wurde das Turnier von Teilnehmern des Internationalen Trainerkurses.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.07.2015
Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr